bullyparade kino freisteller bully herbig tramitz kavanian

Bei den Ferienspielen die Schönheiten der Welt entdecken

Von: Isabelle Odarteifio
Letzte Aktualisierung:
5972580.jpg
Zeigt her Eure Stühle: Auch der britischen Queen und dem Dschungel haben die Kinder Sitzgelegenheiten gewidmet. Foto: Stefan Schaum

Alsdorf. Diesmal ging es nicht wie in Jule Vernes berühmtem Roman „In 80 Tagen um die Welt“, sondern in nur 15. Um das zu erreichen, mussten sich die Kinder und die Betreuer der Ferienspiele im Kinder- und Jugendtreff Ofden in der Alten Dorfschule ordentlich sputen.

„Wir wollen den Kindern die Vielfalt der einzelnen Kulturen und Länder näher bringen“, beschreibt Agnes Migenda, eine von zehn Betreuern bei der Weltreise. Sie leiten die Kleinen an beim Basteln berühmter Bauten, wie beispielsweise dem Eiffelturm oder auch dem Big Ben, und sie studieren mit ihnen Tänze aus verschiedenen Kulturen ein oder veranstalten kleine Spiele. Auch ein Ausflug in den Themenpark „Mondo Verde“ in Landgraaf passt in das Konzept, denn dort werden ebenfalls die Länder und Pflanzen der Welt dargestellt.

Märchenhaft vorgestellt

Morgens ab 10 Uhr findet zunächst eine Begrüßungsrunde statt, in der ein Land durch Geschichten oder Märchen vorgestellt wird. Anschließend treffen sich die 6 bis 13 Jahre alten Kinder in den verschiedenen Projektgruppen. Jeder Betreuer übernimmt ein Land oder einen Kontinent.

In den USA etwa haben die Kinder die Möglichkeit, zu kleinen Ingenieuren heranzuwachsen, indem sie „kleine Hochhäuser“ bauen. In Europa werden Stühle mit landestypischen Besonderheiten kreiert, Gebäude und Masken hergestellt. In dem Projekt Afrika lernen die Kinder die kulturellen Gegebenheiten durch Tänze und Trommelspiele kennen. Anders in Asien: Dort lernen die Kinder, wie man eigenen Handfächer und kleine chinesische Drachen basteln kann.

Zur Mittagszeit trifft sich die hungrige Meute zum gemeinsamen Essen, anschließend ist für die Kinder dann freies Spielen angesagt – oder alle entschließen sich dazu, eine Runde im Pool zu planschen, bevor der Tag zu Ende geht. Auch bei einer Reise um die Welt in 15 Tagen muss schließlich Zeit für ein wenig Entspannung bleiben.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert