Sporter des Jahres Freisteller Sportlerwahl Sportlergala Freisteller

Baesweiler trauert um CDU-Politiker Wilhelm Loogen

Von: zva
Letzte Aktualisierung:
loogen_bu
Er hat viel für Setterich und Baesweiler getan und bewirkt: Christdemokrat Wilhelm Loogen. Jetzt ist er mit 88 Jahren gestorben.

Baesweiler. Als seine Hobbys hat er einmal angegeben: Reisen und Kommunalpolitik. Was sich eher wie ein Widerspruch liest, hat sich in der Praxis wohl trefflich ergänzt. Kommunalpolitiker war der Landwirt Wilhelm Loogen, der im Jahre 1958 in die CDU eintrat, von ganzem Herzen.

Für seine 25-jährige Ratstätigkeit hat er im Jahre 1986 den Ehrenring der Stadt Baesweiler erhalten. Nun ist der Träger des Bundesverdienstkreuzes Wilhelm Loogen mit 88 Jahren und schwerkrank gestorben.

Gesundheitlich war er so angeschlagen, dass er auch am 9. Dezember die ihm zugedachte Ehrung aus Anlass seiner 50-jährigen CDU-Mitgliedschaft nicht selbst in Empfang nehmen konnte.

Willi Linkens, heute hauptamtlicher Bürgermeister Baesweilers, hat Loogen, der erst spät aus russischer Kriegsgefangenschaft heimgekehrt war, noch als Fraktionsvorsitzenden im Rat der Stadt erlebt.

Der Verstorbene habe den um einiges jüngeren Beamten stets respektiert und vor allem den Altersunterschied nicht merken lassen, erinnert sich der frühere Stadtdirektor und heutige Bürgermeister. Loogen sei stets „sehr geradlinig” gewesen und habe als klares Ziel die Interessen der Stadt im Blick gehabt, sagt Linkens.

Gerade auch nach der kommunalen Neugliederung, bis zu der Loogen in seiner Heimatscholle Setterich politisch in Amt und Funktion aktiv war. Linkens denkt gerne an die alten Zeiten zurück: „Wir haben uns sehr gut verstanden.”

Was freilich Differenzen in Einzelfragen naturgemäß nicht ausschloss. Willi Linkens: „Manchmal bedurfte es einer guten Argumentation, um ihn zu überzeugen und mitzunehmen.”

Politischer Werdegang

Ein kurzer Blick auf den politischen Werdegang Wilhelm Loogens, der selbstredend auch in vielen - vor allem Settericher - Vereinen Mitglied war, sei erlaubt: Nach dem Eintritt in die CDU 1958 begann drei Jahre später die politische Karriere Wilhelm Loogens.

Seit 1961 war er über viele Jahre ununterbrochen im Vorstand des Ortsverbandes Setterich tätig; von 1972 bis 1983 war er Beisitzer im CDU-Stadtverband Baesweiler und war viele Jahre Delegierter zum Kreisparteitag. Erstmalig im April 1961 wurde er sowohl in die Vertretung der damaligen Gemeinde Setterich als auch in die Amtsvertretung des Amtes Immendorf-Würm berufen. Er war maßgeblich daran beteiligt, dass Setterich mit Wirkung vom 1. Januar 1963 aus dem Amtsverband Immendorf-Würm austrat und selbstständige Gemeinde wurde. Unter seiner Mitwirkung entwickelte sich auch die Schnellzuwachsgemeinde Setterich.

Öffentliche Finanzen

Sein besonderes Interesse galt stets den öffentlichen Finanzen. So war er bis zur kommunalen Neugliederung 1972 finanzpolitischer Sprecher der CDU-Fraktion. Mit der Neugliederung im Jahre 1972 wurde er stellvertretender Fraktionsvorsitzender und im Jahre 1979 übernahm er den Vorsitz, den er bis 1982 innehatte.

Seit der Neugliederung war er Mitglied im Haupt- und Finanzausschuss zeitweise im Schulabschluss, in dem er bis 1975 Vorsitzender war, im Bau- und Planungsausschuss sowie im Personalausschuss. Bis 1979 war er auch Vertreter der Stadt Baesweiler im VHS-Zweckverband Alsdorf-Baesweiler. Durch seinen Einfluss war in Setterich die Volkshochschule gegründet worden, die schon damals bei den Bürgern auf großes Interesse stieß und für vergleichbare Städte eher eine Ausnahme war.

Die Trauerfeier findet am Donnerstag, 5. Februar, ab 14 Uhr in der Pfarrkirche St. Andreas statt. Der Verstorbene hinterlässt einen Sohn und eine Tochter.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert