Radarfallen Blitzen Freisteller

Baesweiler kommen gern ins Schwitzen

Von: Stefan Schaum
Letzte Aktualisierung:
5765825.jpg
Volles Programm zum 25-Jährigen: Für Klein und Groß gibt es beim Jubiläums-Aktivurlaub etliche Angebote. Foto: Stefan Schaum

Baesweiler. Nicht ausgeschlossen, dass in Baesweiler auch der ein oder andere Bewegungsmuffel lebt. Dem großen Rest aber werden bald wieder Beine gemacht. Seit 25 Jahren stehen die Sommerferien im Zeichen des Sports.

Und so umfangreich wie diesmal war der Aktivurlaub noch nie. Vereine und Individualsportler, Kampfkünstler und Meditationsexperten – sie alle kommen gemeinsam mehr oder weniger stark ins Schwitzen. Vom 22. Juli bis zum 2. August wird es insgesamt 222 Angebote geben. Viele Klassiker sind dabei – von Fußball, über Wassergymnastik, Boccia und Rennradfahren bis zur Step-Aerobic –, und einige ganz neue Aktionen. Das ist das nicht mehr ganz so geheime Erfolgsrezept: von Jahr zu Jahr kommen neue Mitstreiter hinzu und wächst das Ganze.

Wetter war nicht gut

Vor einem Vierteljahrhundert standen schon beachtliche 2474 Teilnehmer auf der Matte – im vergangenen Jahr waren es mehr als 4500. Und dabei war 2012 das Wetter nicht mal gut. „Wenn wir den Aktivurlaub starten, dann kommen die Menschen“, sagte Bürgermeister Dr. Willi Linkens in der Runde der Unterstützer, die jetzt ihre Angebote vorgestellt haben. „Das ist eine absolut vorzeigbare Aktion. Die Bereitschaft, da bei mitzumachen, ist beeindruckend.“ Das geht quer durch die Stadt – durch alle Generationen, durch alle Kulturen. Diesmal ist besonders viel für Kinder dabei. Gut 50 Angebote richten sich an die Jüngsten, einiges davon findet im Hallenbad statt. Auch in anderen Hallen geht es rund, und zwar in jedem Stadtteil.

Auch Autofahrer im Blick

Vorbeugung ist ein großes Stichwort beim Aktivurlaub. Gesundheitsbewusste Ernährung, Stressabbau, gelenkschonendes Arbeiten – zu all dem gibt es Tipps und Übungen. Sogar Autofahrer sind diesmal im Blick. In einem Angebot können sie erfahren, welche Regeln sich im Straßenverkehr geändert haben, seitdem sie den Führerschein gemacht haben und worauf sie achten sollten. Unfällen vorbeugen – auch eine Art der Gesundheitsprävention.

Nach dem Aktivurlaub ist in der Regel nicht Schluss mit Sport. So mancher Verein, der sich mit Angeboten beteiligt, darf sich anschließend über neue Mitglieder freuen. Und so wird die Erfolgsgeschichte Aktivurlaub wohl fortgeschrieben. Willi Linkens: „Diesmal sind neue Sachen mit dabei. Spätestens zur 50. Auflage werden das aber auch Klassiker geworden sein.“

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert