Baesweiler Gesundheitsforum: Alternative Heilmethoden im Fokus

Von: Lars Odenkirchen
Letzte Aktualisierung:
gesundheitsforumbu
Alles gut verteilt? Patrik und André Dembowski führen die Körper-Impendanz-Messung vor, bei der Körperfett-, Muskel- und Wasseranteil gemessen werden. Foto: Lars Odenkirchen

Baesweiler. Dass vielen Menschen in der Stadt an ihrer Gesundheit etwas liegt, beweist nicht zuletzt Jahr für Jahr der Aktivurlaub. Aber auch außerhalb der Sommerferien stößt das Thema auf große Resonanz, wie das zweite Baesweiler Gesundheitsforum bewies.

Unter dem Motto „Körper, Geist und Seele in Einklang bringen” hatte Initiatorin Gabi Rüben-Dembowski vier Referenten geladen, die in ihren Vorträgen vor allem alternative Therapiemaßnahmen und Gesundheitstipps vorstellten.

Sie standen im Mittelpunkt des Geschehens, nachdem Schirmherr Professor Dr. Willi Linkens die Veranstaltung eröffnet und Kinder des Kindergartens „KiLiBa” einen Bewegungstanz aufgeführt hatten.

Dieter Schäfer erläuterte etwa in seinem Vortrag die Gefährlichkeit von Elektrosmog und anderer Strahlung. Ralph Döbbrick, Mitarbeiter einer Arzneimittelfirma, erläuterte die Wirksamkeit von Arzneimitteln, die auf Heilpflanzen basieren und stellte die Wirkung bekannter Pflanzen wie Teufelskralle, Artischocke oder Baldrian umfassend vor.

Weitere Vorträge kamen von Burkhard Bartlog, der über die traditionellen chinesischen Methoden Tai Chi und Quigong sprach sowie Rainer Dembowski, der die manuelle Therapieform Osteopathie vorstellte.

Bei den Zuhörern stießen die Vorträge auf gute Resonanz. „Es ist gut, dass man mal auf so etwas gestoßen wird”, meinte etwa Andrea Reinartz, „das Kommen hat sich gelohnt.” Besonders von Ralph Döbbricks Vortrag angetan war hingegen Roswitha Reulen: „Ich interessiere mich sehr für Naturheilkunde. Es ist doch spannend, dass der Trend wieder zu natürlichen Wirkstoffen hingeht. Wenn ich die Wahl habe, nehme ich immer lieber solch ein Präparat als chemische Produkte.”

Informationsmöglichkeiten gab es aber auch außerhalb der Vorträge an vielen Ständen. Ein Sportgeschäft informierte etwa über das richtige Schuhwerk, eine Apotheke über Tees und andere Naturprodukte und der Baesweiler Lauftreff über Nordic Walking. Größter Beliebtheit erfreute sich aber vor allem ein Stand: Am kostenlosen Buffet gab es reichlich Obst, Gemüse und andere gesunde Kost. Gabi Rüben Dembowski war am Ende hochzufrieden: „Die Resonanz war sehr gut.”
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert