Radarfallen Blitzen Freisteller

Baesweiler Christdemokraten gehen zuversichtlich in Kommunalwahl

Von: phb
Letzte Aktualisierung:

Baesweiler. „Wir haben ein tolles Vertrauensverhältnis zu unseren Bürgern”, sparte Bürgermeister Willi Linkens bei der Mitgliederversammlung des CDU-Ortsverbands Baesweiler nicht mit Lob.

Allerdings: „Wir wären schlecht beraten, die Bürger zu enttäuschen. Wir müssen beweisen, dass uns dieses Vertrauen zu Recht entgegen gebracht wird.” Personell soll dies - bei geringen Veränderungen - mit dem bisherigen Vorstandsteam gelingen. So wurde Vorsitzender Peter Timmermanns in seinem Amt bestätigt.

Unterstützung erhält er von seinen Stellvertretern Peter Creuels und Wolfgang Lankow sowie dem neuen Geschäftsführer Andreas Schmitz. Auf dem Geschäftsführer laste, so Timmermanns, die meiste Arbeit. Deshalb bedankte er sich auch beim bisherigen Amtsinhaber Jens Nohr, der aus persönlichen Gründen nicht mehr zur Verfügung stand.

Besonders stolz zeigten sich Vorstand und Bürgermeister angesichts des politischen Engagements der vielen jungen Parteimitglieder. Zu ihnen zählt auch Elena Plum.

Sie ist bereits in der Jungen Union tätig und wurde bei der Versammlung mit großer Mehrheit als Beisitzerin in den Vorstand gewählt. Daran werde eines deutlich, so Linkens: „Zu unseren Zielen für Baesweiler zählen unter anderem die Unterstützung und Förderung von Kindern und Jugendlichen.”

Das nächste Großprojekt für die Stadt sei folgerichtig die Sanierung des Gymnasiums. Das Gebäude wird unter anderem nach neuesten Standards zum Passivhaus umgebaut.

Auch in anderen Bereichen gibt es Aufgaben, die es zu lösen gilt: „Was erwarten wir als Folgen des demographischen Wandels? Wir sehen heute schon Probleme, die in 20 bis 30 Jahren einiges verändern könnten”, so Timmermanns. Man müsse sich bereits jetzt intensiv damit auseinandersetzen.

Eine große Herausforderung sieht der Ortsverband auch in den Kommunalwahlen. Timmermanns ist optimistisch: „Wir können den Bürgern eine starke Mannschaft anbieten, um eine vernünftige, bürgernahe Politik durchzusetzen.”
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert