Baesweiler CDU bringt sich in Position

Von: Christoph Hahn
Letzte Aktualisierung:

Baesweiler. 2009 gibt´s viel zu wählen - nicht nur, aber auch in Baesweiler. Gleich fünf Stimmzettel können die Bürger der Nordkreis-Stadt in diesem Jahr zur Urne tragen und dabei Bürgermeister, Stadträte, Städteregions-, Bundes- sowie Europaparlamentarier bestimmen.

Um Parteifreunde und interessierte Bürger auf das Super-Wahljahr 2009 einzustimmen, richtete die CDU Baesweiler jetzt im Saal Mürkens an der Eschweilerstraße in Oidtweiler einen Informationsabend aus.

Rund 80 Damen und Herren ließen sich dort von hochkarätigen Christdemokraten wie dem Spitzenkandidaten für die Städteregion, Helmut Etschenberg, und der aussichtsreich für die Europa-Wahlen aufgestellten Aachenerin Sabine Verheyen über Perspektiven und politische Aussagen der gastgebenden Partei unterrichten. Für kommunalpolitische Akzente sorgte zudem Bürgermeister Dr. Willi Linkens.

Über Entwicklungen auf nordrhein-westfalischem Gebiet informierte Landtagsmitglied Reimund Billmann. Unklar ist weiterhin, wann die Kommunalwahlen stattfinden. Gegen den von CDU und FDP im Land festgelegten Termin am 7. Juni hatten SPD und Grüne beim NRW-Verfassungsgericht geklagt. Eine Entscheidung wird in Kürze erwartet.

Eine gut besuchte Veranstaltung und aufmerksame Zuhörer: Darüber freute sich schon der Vorsitzende des CDU-Stadtverbands, Bruno Mohr, der den Infoabend eröffnete. Zugleich erklärte Mohr, wo der Schwerpunkt liegen sollte - und vor allem warum, denn: „Die Städteregion ist für viele Menschen noch immer ein Buch mit sieben Siegeln.”

Kreisdirektor Helmut Etschenberg, der die Christdemokraten aus Stadt und Kreis Aachen in die Wahlen zum Städteregionstag führt, bemühte sich in seiner mit emotionalem Einsatz gehaltenen Rede, in den Menschen Sympathie für jene regionale Körperschaft zu erwecken, die dann zum 21. Oktober den Kreis ablösen soll. Die grundsätzliche Notwendigkeit einer solchen Gliederung steht für den Eifeler Etschenberg völlig außer Frage: „Wir müssen uns für die Herausforderungen der Zukunft neu positionieren.”

Wählen am Kirmessonntag

Der Stadt Baesweiler, deren Bürgermeister Linkens lange Zeit als Spitzenkandidat für die Städteregionswahlen gehandelt worden war, machte der Gast aus Monschau ein dickes Kompliment: „Diese Stadt hat eine Entwicklung gemacht, die in ganz Nordrhein-Westfalen ihres Gleichen sucht”, um darauf vom „guten Ruf über diese Region hinaus”, der dem einer „Vorzeigestadt” gleich komme, zu sprechen.

Etschenberg versuchte, mögliche Ängste gegen die Schaffung der neuen Körperschaft abzubauen: „Keiner übervorteilt den Anderen”, argumentierte er und fügte hinzu: „Der Kreis Aachen wird aufgelöst - aber alles, was den Kreis ausmacht, findet sich in der Städteregion wieder.” Die Vorteile lägen auf der Hand: „Wir werden für 570000 Menschen mit einer Stimme sprechen können.”

Bürgermeister Dr. Willi Linkens wiederum ließ keinen Zweifel daran, womit er punkten will: Technologie-orientierte Unternehmen, die in dem künftig noch weiter ausgebauten Gewerbegebiet rund um das Internationale Technologie- und Service-Center (ITS) am Arnold-Sommerfeld-Ring angesiedelt werden, sollen kräftig Gewerbe- und Grundsteuereinnahmen in die Stadtkasse spülen. Weitere positive Effekte erhofft sich der Chef im Rathaus zudem von Projekten zur Entwicklung des sozialen Miteinanders in Setterich-Nord und -Ost sowie von der Fertigstellung der B57n Anfang 2010, die dann sowohl diesen Stadtteil als auch die Aachener Straße im Zentrum von Schwerlastverkehr frei zu halten helfen soll.

Sabine Verheyen stellte die Bedeutung der Europawahlen (7. Juni) heraus: „Die Stärke der Region ist: Sie liegt mitten in Europa.”

Ausgeklammert blieb im Saal Mürkens lediglich die Bundestagswahl. Die aber findet erst am 27. September statt und wird sicher noch mehrmals für die CDU Baesweiler Thema sein. Warum aber der Urnengang am 7. Juni sowohl dem Bürgermeister als auch dem Spitzenkandidaten für das Städteregionsparlament fest im Bewusstsein ist, bestätigten beide Christdemokraten: Dann nämlich, wussten sie übereinstimmend, ist in Baesweiler Kirmes.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert