Baesweiler - Aufschwung wirkt sich positiv auf Etat aus

Aufschwung wirkt sich positiv auf Etat aus

Letzte Aktualisierung:

Baesweiler. Die Experten sind sich noch nicht ganz einig: Wie stark zieht die Konjunktur derzeit wirklich an? Wie lange wird der Aufschwung in Deutschland nach der verheerenden Weltwirtschaftskrise andauern? Erste Indikatoren für die konjunkturelle Erholung sind unterdessen tatsächlich messbar - in Baesweiler etwa.

Dort nimmt die Stadtverwaltung quartalsweise ihre aktuellen Haushaltsdaten unter die Lupe. Der Budgetbericht zum 30. September 2010 hat aufgrund steigender Gewerbesteuereinnahmen und einer Erhöhung der Schlüsselzuweisungen um 300.000 Euro durchaus Positives zu bieten.

Noch zur Jahresmitte hatte das Team um Kämmerer Leobert Schmitz wahrlich schlechte Nachrichten verkünden müssen: Das im Haushaltsplan 2010 prognostizierte Defizit von rund 3,5 Millionen Euro drohte vor allem wegen sinkender Gewerbesteuereinnahmen auf sogar 4,4 Millionen zu steigen.

Dass es Ende Dezember weitaus weniger schlecht um die Etatdaten bestellt sein wird, ergeben nun jedoch die neuen Berechnungen. Aktuell ist laut Budgetbericht davon auszugehen, dass die Stadt zwecks Haushaltsausgleich knapp 3,8 Millionen Euro aus der Rücklage entnehmen muss - und möglicherweise wird sich auch dieser Betrag noch einmal verringern.

Bürgermeister Dr. Willi Linkens hofft, dass zum Jahresende unter dem Strich wenigstens die einkalkulierten 3,5 Millionen Euro stehen werden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert