„Aufgebäumt“: Doch noch weitere Möglichkeiten prüfen

Von: bea
Letzte Aktualisierung:
4882695.jpg
800 Unterschriften für die Ahornbäume an der Dahlemer Straße: Künstlerin Linda Hennemann (l.) hat das Deckblatt der Mappe für Bürgermeister Christoph von den Driesch (2.v.l.) künstlerisch gestaltet.

Herzogenrath. Er kam etwas später als angekündigt, nahm sich dafür aber umso mehr Zeit für die Belange der Bürger: Bürgermeister Christoph von den Driesch hat gestern Nachmittag eine Mappe mit 800 Unterschriften zugunsten der alten Ahornallee an der Dahlemer Straße entgegengenommen.

Aus Händen der Bürgerinitiative „Aufgebäumt“. Deren Akteure möchten wie berichtet über die bisherigen Gutachten hinaus weitere Möglichkeiten geprüft wissen, den Hang am ehemaligen Vetrotex-Gelände auf lange Sicht zu sichern, dabei aber die stattlichen Bäume auf alle Fälle erhalten. Nach Darlegung des Sachstands offenbarte der Bürgermeister, dass zwischenzeitlich ein weiterer Auftrag an das Prüfbüro ergangen sei, den Baumerhalt genauer in Augenschein zu nehmen.

Naturschützer Günther Kalinka brachte die Möglichkeit des Hinwartens ins Spiel: Warum direkt fällen? Bäume würden über einen längeren Prozess  anzeigen, wenn sie im Begriff seien zu sterben. Dann könne im Bedarfsfall immer noch zeitig genug gesägt werden...

Auf die klare Frage von Wilfried Hammers bezüglich der Bereitschaft der Stadt zur lösungsorientierten Zusammenarbeit aller Beteiligten, also auch mit den Bürgern und unter Vorlage eines weiteren Gutachtens – diesmal seitens der RWTH Aachen –, sagte von den Driesch zu, mit der Politik und der grundstücksvermarktenden Firma das Gespräch zu suchen, auch mit Hinblick auf die Prüfung anderer Möglichkeiten:  die „minimale Verschiebung des Baufensters“ etwa bedürfe keiner zeitraubenden erneuten Offenlage...

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert