Auch Teens aus den USA feiern Karneval

Von: Stefan Schaum
Letzte Aktualisierung:
7155259.jpg
Der Sailor und die Pantomimin: Cassidy Freker und Jonas Welsing (v.l.) aus den USA haben schon mal mit einem „deutschen Laubfrosch“ posiert. Foto: Stefan Schaum

Alsdorf. Was sie genau erwartet, können Cassidy Freker und Jonas Welsing bloß erahnen. Freunde haben sie jedenfalls schon vorgewarnt, dass die Deutschen es im Straßenkarneval ganz schön „crazy“ angehen lassen, also ziemlich verrückt. Am Fettdonnerstag geht es los.

Und es könnte durchaus ein kleiner Kulturschock werden für die beiden amerikanischen Austausschüler, die seit August das Ofdener Gymnasium besuchen. Aber dort sind sie ja an einer guten Adresse in Sachen Karneval.

Klarer Fall, dass sich die beiden 17-Jährigen aus den USA auch die Gardeströpp-Show in der Alsdorfer Stadthalle ansehen. Ihre Sprachkenntnisse sind mittlerweile gut genug, um auch den ein oder anderen Fetzen aus deutschen Karnevalsliedern verstehen zu können. Selbst dieses komische Wörtchen „Alaaf“ kommt ihnen recht geschmeidig über die Lippen.

Jonas aus Kentucky hat ohnehin deutsche Wurzeln. „Mein Vater ist Deutscher. Für seine Sprache habe ich mich schon immer interessiert“, sagt er. Cassidy haben es vor allem die Geschichte und die Architektur ihres Gastlandes angetan – selbst für das Alsdorfer Stadtbild hat sie viel Lob übrig. „Ich komme aus einem Örtchen in Idaho, das noch viel kleiner ist.“

An Fettdonnerstag dürfte sie die Straßen deutlich verändert vorfinden, wenn dort die Jecken unterwegs. „Many costumes, many drinks“, sagt Jonas und lacht. Viele Kostüme, viel Alkohol – so hat er es gehört. Er will sich einfach überraschen lassen. Kostüme haben die beiden sich vor ein paar Tagen ausgesucht. Jonas wird als „Sailor“ losziehen, also als Matrose. Und Cassidey wird sich als Pantomimin verkleiden.

Keine schlechte Wahl: Da kann sie locker auf deutsche Worte verzichten, wenn ihr die inmitten von all dem Karnevalstrubel mal nicht einfallen sollten.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert