Auch das Puzzle-Spiel gehört zu KAB-Bezirkstag

Von: mas
Letzte Aktualisierung:
7402247.jpg
Ein besonderes Mosaik: Beim KAB-Bezirkstag in Setterich übten sich die Teilnehmer im Sinn-Puzzle. Foto: Sigi Malinowski

Baesweiler. Sinnvoll leben – so lautete das Motto des diesjährigen Bezirkstages der Katholischen Arbeitnehmer-Bewegung (KAB) Aachen-Land, der im Pfarrheim der Settericher Gemeinde St. Andreas ausgerichtet wurde. Damit will die KAB Aachen-Land den begonnenen Dialogprozess um die Zukunft der Arbeit und der Gesellschaft fortzuführen.

Hoher Besuch stellte sich beim KAB-Bezirk ein. Als Hauptreferentin gastierte die Bundesvorsitzende der KAB, Regina Dolores Stieler-Hinz, bei den Freunden in Setterich. Sie stellte den Delegierten das aktuelle Jahresthema „Sinnvoll leben“ vor, das im Rahmen der vierjährigen Kampagne „Nachhaltig leben und arbeiten“ des Bundesverbandes stattfindet.

„Sinnvoll zu leben beschäftigt die Menschheit“, gab die Bundesvorsitzende zu bedenken. Weil Blaupausen fehlen, muss jeder selbst aktiv sein, um den Sinn des Lebens zu finden. Sie fügte hinzu: „In einer immer komplexer werdenden Gesellschaft brauchen wir den Blick auf das Ganze. Nachhaltigkeit bedeutet, Ökonomie, Ökologie und Soziales sind ins Gleichgewicht zu bringen.“

Es gelte, der ständig steigenden Ökonomisierung unseres Lebens entgegen zu treten. Mit dem Leitgedanken „Sinnvoll leben“ werden zwei Blickwinkel aufgegriffen. Neben dem verbandlichen sinnvollen Engagement für die Verwirklichung der Tätigkeitsgesellschaft werden auch individuelle Vorstellungen von sinnvollem Leben in den Blick genommen.Als Aktionsmittel werden Puzzles (Teile) gestaltet und zu so genannten „Sinnwelten“ zusammengestellt. Diese Sinnwelten fassen Erkenntnisse über das „sinnvolle Leben“ einzelner Menschen und als Verband zusammen und werden in die Öffentlichkeit getragen. Als Höhepunkt und Abschluss der Aktion ist am 15. November das größte Sinnpuzzle der Welt geplant, mit allen in Deutschland erstellten Puzzleteilen. Das können 40.000 Einzelteile sein – und die können zusammengelegt etwa vier Fußballfelder messen.

„Die KAB Aachen-Land macht sich auf den Weg“, erklärte das Bezirksvorstandsmitglied Mario Druschke. Sie wird sich mit verschiedenen Aktivtäten beteiligen. In den Gruppen, bei Pfarrfesten, zum 1. Mai, im NachbarschaftsTreff oder mit anderen Gruppierungen sollen „Sinn-Puzzles“ erstellt werden. Eingeladen wird zu einem Kreativtag, um mit vielen Menschen Puzzleteile zu gestalten.

Mario Druschke: „Eine öffentliche Vorstellung der erstellten „Sinnwelten“ im Bezirk Aachen-Land ist fest im Plan.“ In einem Beschluss beschreiben die Delegierten die Arbeitsgrundlage für den Bezirk. Darin heißt es „Wir brauchen eine neue Vision vom guten Leben für alle, vom sinnvollen Ganzen. Wir brauchen Engagement, die Vision vom guten Leben in einer Tätigkeitsgesellschaft im Verband zu thematisieren“ Als praktische Übung wurden die ersten Sinn-Puzzleteile gestaltet. Sinnvolles leben heißt auf ihnen unter anderem: „Würdevolles Leben für Alle von Anfang bis Ende“, „Zeit für: Familie, ehrenamtliches Engagement, Freunde...“, „Gemeinsam für Gerechtigkeit...“, „eine bessere Zukunft gestalten“.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert