Sporter des Jahres Freisteller Sportlerwahl Sportlergala Freisteller

Amerikaner auf Vorfahrensuche präsentiert sein Buch in Alsdorf

Von: Christoph Hahn
Letzte Aktualisierung:
badgerbu
Illustre Gesprächsrunde in der Alsdorfer Stadtbücherei: Autor Jeff Badger (Mitte, mit Buch) und Ubersetzer Ingo Schönhold (rechts neben ihm) trafen sich mit den Zeitzeugen (von links) Albert Esten, Toni Andr und John Borghouts - vor allem über um das Buch des US-Amerikaners mit dem Titel „Finding Granddad´s War” zu diskutieren. Foto: Christoph Hahn

Alsdorf. So einfach kann das mit der Geschichte und den Geschichten über ihren Gang laufen: Jeff Badger (38), Amateur-Historiker, Ingenieur für Schleiftechnik und Amerikaner mit Wohnsitz im Staat Texas, wollte in der Region Urlaub machen.

Freilich fiel dieser Plan nicht einfach so aus heiterem Himmel: Badgers Großvater Leo Kavanaugh hat hier als Soldat einer Instandsetzungseinheit der US-Armee für längere Zeit Station gemacht.

Diese Zeit spielt eine wichtige Rolle in dem Buch „Finding Granddad´s War” („Auf der Suche nach Opas Krieg”). Jenen Band, der jedoch vorerst nicht im hiesigen Handel zu haben sein wird, hat der Autor jetzt in der Alsdorfer Stadtbücherei vorgestellt - und dabei auch gleich zwei Bände für den Ausleihbestand da gelassen.

Zeitzeugen

Eine Vielzahl von Zeitzeugen, denen GI Kavanaugh und seine Kameraden womöglich über den Weg gelaufen sind, hatte den Weg in die Bücherei am Denkmalplatz gefunden, darunter auch der als Mundartdichter bekannte Mariadorfer Toni André.

Sie alle machten dankbar Gebrauch von dem Angebot, das Jeff Badger über seinen Freund und Übersetzer Ingo Schönhold den Alsdorfern gemacht hatte - und hörten eine Geschichte, die ihresgleichen sucht.

Mit Leo Kavanaugh, dem aus Chicago stammenden Großvater mütterlicherseits, fing alles an. Denn in einem Alter, in dem junge Menschen wie der heutige Autor Fragen stellen, war der 1970 gestorbene Opa schon tot.

Also machte sich Jeff, Sohn von Kavanaughs Tochter Judy, im Jahre 1998 mit Hilfe des Internets auf den Weg, um die Spuren der Geschichte im Leben seines Vorfahren zu entdecken. Der erste Kriegskamerad, den Badger so auftat, wies ihn zuerst zurück.

Mit Hilfe weiterer ehemaliger Angehöriger jener Armee-Instandsetzungseinheit, zu der auch Leo Kavanaugh gehörte, stellte such heraus: Die Spur führt nach Mariagrube, nach Jülich und an Orte der Befreiung Deutschlands durch die US-Truppen.

Das vorerst nur in englischer Sprache erhältliche Buch „Finding Granddad´s War”, das ab sofort von den Nutzern der Alsdorfer Stadtbücherei ausgeliehen werden kann, enthält aber noch andere Geschichten. Manche betreffen Alsdorf, den Nordkreis und die Region.

Andere Berichte wiederum rücken weitere, ebenfalls weithin unbekannte Kapitel der Historie ins Licht - zum Beispiel die Erinnerungen des jüdischen US-Soldaten Max Voron, dem viel Antisemitismus begegnet ist - nicht so sehr bei Deutschen, sondern von Seiten anderer amerikanischer Kriegsteilnehmer.

Badgers Buch macht die Zeit des Zweiten Weltkrieges und die Zeit unmittelbar danach lebendig, indem es die Historie auf einer sehr persönlichen Ebene präsentiert.

Es dürfte deshalb nicht allzu sehr verwundern, wenn die zwei Bände, die über den Aufenthalt des Verfassers hinaus in der Bibliothek geblieben sind, auf eine starke Nachfrage bei den Ausleihern stoßen werden.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert