Würselen - Alte Mühle hat noch keinen neuen Besitzer

Alte Mühle hat noch keinen neuen Besitzer

Von: Georg Pinzek
Letzte Aktualisierung:
6787288.jpg
Einst auch für Weihnachtsfeiern stark gebucht: Das Hotel-Restaurant „Alte Mühle“ steht weiterhin leer. Foto: Georg Pinzek

Würselen. Das seit dem Frühjahr leerstehende Hotel-Restaurant „Alte Mühle“ zwischen Bardenberg und Kohlscheid ist bei der angesetzten Zwangsvollstreckung nicht unter den Hammer gekommen. Dabei gab es durchaus Interesse an der attraktiven Immobilie im Wurmtal.

Dem Vernehmen nach sind sich aber Gläubiger und Bieter nicht über den Preis einig geworden. Sollten Verhandlungen nicht zu einem für beide Seiten zufriedenstellenden Ergebnis führen, wird im kommenden Jahr ein neuer Versteigerungstermin beim Aachener Amtsgericht angesetzt.

20 Zimmer mit 34 Betten

Laut Wertgutachten haben Hotel-Restaurant samt Wohnung in idyllischer Lage auf dem 7500 Quadratmeter großen Areal, das teils als Parkplatz genutzt wird, und einer etwa 3300 Quadratmeter großen Freifläche nahe der Wurm einen Verkehrswert von rund 1,2 Millionen Euro.

20 Zimmer mit 34 Betten zählen zum Hotel. Das Restaurant mit Kaminzimmer und Tagungsräumen hat rund 270 Quadratmeter. Die Terrasse für die Außengastronomie wird mit einer Fläche von 255 Quadratmetern angegeben. Der Bau- und Unterhaltungszustand der „Alten Mühle“ wird vom Gutachter als „insgesamt gut“ bewertet.

867 n. Chr. erfolgte die früheste Nennung „Mühlstelle auf der Wurm“. Die Daten und Fakten hat der Heimatverein Bardenberg zusammengestellt. 1248 war sie im Besitz der Grafen von Jülich. 1800 gelangt die Mühle während der französischen Besatzung in Familienbesitz, schließlich an Christine Englerth, Begründerin des Eschweiler Bergwerksvereins (EBV).

Nachdem der Mühlbetrieb eingestellt wurde, richtete der EBV Wohnungen für seine Mitarbeiter ein. 1971 erwerben Peter und Trude Zopp das Anwesen in einem maroden Zustand. Das Gebäude wurde bis auf die Außenmauern komplett erneuert und in Abstimmung mit dem Landeskonservator zu einem Restaurant mit Hotel, Sauna und Wohneinheit um- und ausgebaut.

2004 wurde die Immobilie zwangsversteigert. Wolfgang Langohr erhielt den Zuschlag und übernahm den Betrieb. Im Mai starb der Besitzer, seit dem ist das Hotel-Restaurant geschlossen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert