Alle feiern Prinz Erdal im Glück

Von: Elisa Zander
Letzte Aktualisierung:
Nur ein Wort: Das „Ja” fürs
Nur ein Wort: Das „Ja” fürs Leben kommt vom prinzlichen Brautpaar Marie-Luise Schmitz und Erdal Akan mit fester Stimme. Bürgermeister Alfred Sonders (r.) goutiert es mit zufriedenem Lächeln. Foto: Elisa Zander

Alsdorf. Fast zufällig hatte sich das Paar vor fast 14 Jahren in Alsdorf kennengelernt. Jetzt - mitten in der karnevalistischen Blütezeit - schließen Erdal Akan und Marie-Luise Schmitz den Bund fürs Leben.

Dass diese Ereignisse zusammenfallen, daran hatte Erdal Akan, der derzeit mit Jungfrau Manfred Steffens und Bauer Rainer Kollin das Dreigestirn der Broicher Siedlung stellt, nicht gedacht. „Wir wollten schon seit längerer Zeit heiraten, aber erst seit letztem Monat sind alle notwendigen Unterlagen beisammen.”

Und so wurde es am Samstag im Alsdorfer Rathaus nicht nur karnevalistisch, sondern auch romantisch. Mit dem fliegenden Teppich, der für das Motto „Der Orient lacht - wir feiern 1001 Nacht” passend gewesen wäre, hatte es zwar nicht geklappt. So fuhr das Brautpaar eben in einer weißen Hochzeitskutsche vor. Dutzende Schaulustige hatten auf der Fahrt schon gewinkt, am Rathaus empfingen viele Freunde und Bekannte das Paar.

Verliebte Blicke

Die Aufregung von Erdal Akan und Marie-Luise Schmitz ist beinahe greifbar. Was sie aber vor allem aus allen Poren ausstrahlen, ist pures Glück. Immer wieder sehen sie sich verliebt in die Augen, strahlen und geben sich noch einen letzten Kuss als unverheiratetes Paar, bevor sie Hand in Hand in das Trauzimmer schreiten.

Bürgermeister Alfred Sonders hat die Ehre, die Eheschließung vorzunehmen. „Es ist erst meine fünfte Trauung, die ich durchführe”, erzählt er. „Und bei einem Prinz ist es nochmal besonderer.” Das städtische Trauzimmer bietet nicht den Platz für alle Gäste, viele warten im Gang mit gespitzten Ohren.

Alfred Sonders findet persönliche und warmherzige Worte für das Paar. „Dieser Tag ist das Ziel und auch der Anfang. Ihr habt die Gewissheit, Euch aufeinander verlassen zu können.” Und einen guten Rat gibt er den beiden 49-Jährigen ebenfalls mit auf den gemeinsamen Ehelebensweg: „Achtung und Vertrauen zu- und voreinander machen die Basis einer guten Ehe aus.”

Das dann folgende Ja-Wort kommt von Herzen; verliebte, strahlende Blicke, ein langer Kuss. Als sie die Ringe getauscht haben, nimmt sich das Paar in den Arm, und Erdal haucht seiner Marie-Luise ein „Ich liebe dich” ins Ohr.

Innerhalb von zwei Wochen hatte das Brautpaar entschieden, an jenem Samstag zu heiraten, an dem auch die Gala-Sitzung der KG Rote-Funken-Garde in der Broicher Siedlung stattfindet. „Das fügt sich wunderbar”, findet der Prinz Karneval. „Es ist ein besonderer Anlass. Alle Freunde und Bekannte werden um uns sein, wenn wir in den Saal einziehen. Das passt einfach wunderbar in die Situation.”

Überrascht war das 60-köpfige Prinzengefolge zwar, als sie die Hochzeitseinladung mit besagtem Termin erhielten. Der allgemeine Tenor aber lautete augenzwinkernd: „Das ist typisch Erdal.” Allerseits herrschte Freude über das Ereignis - nur eine kann über diesen Schritt nur den Kopf schütteln: die Jungfrau des Dreigestirns, Manfred Steffens. „Da müssen wir nachher noch einmal drüber reden”, lacht „sie” und gratuliert den Frischvermählten dann herzlich.

Auch Alfred Sonders ist sicher: „Diese Eheschließung wird nicht zur Verwerfung des Dreigestirns führen. Denn alle sind eng freundschaftlich verbunden.” Über 150 Gratulanten stehen im Rathaus und wollen Glückwünsche aussprechen. Darunter auch das Alsdorfer Stadtprinzenpaar Frank I. und Myriam. Der Fanfarenzug der Prinzengarde Alsdorf spielt auf, es wird angestoßen und getanzt. Der Hochzeitstag ist ein besonderer Tag im Leben eines Paares. Bei Marie-Luise und Erdal, die nun gemeinsam den Namen Akan tragen, ist es nicht anders: der wohl Schönste ihres Lebens.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert