Herzogenrath - Abenteuer auf dem Spielplatz kann jetzt beginnen

AN App

Abenteuer auf dem Spielplatz kann jetzt beginnen

Von: mabie
Letzte Aktualisierung:
7574753.jpg
Die Kletterwand ist natürlich ein Highlight der gewachsenen Einrichtung: Seit 2013 ergänzt auch ein beliebter Niedrigseilgarten den Abenteuerspielplatz in Herzogenrath. Foto: Markus Bienwald
7574748.jpg
Die Kletterwand ist natürlich ein Highlight der gewachsenen Einrichtung: Seit 2013 ergänzt auch ein beliebter Niedrigseilgarten den Abenteuerspielplatz in Herzogenrath. Foto: Markus Bienwald
7555539.jpg
Rainer Schulte (l.) und Oliver Krings mit einem der neuen Holzstämme, die bald für die Erweiterung. Foto: Markus Bienwald
7557021.jpg
Spannende Spiele sind auf dem Spielplatz oft nur mit wenig Aufwand verbunden. Foto: Markus Bienwald

Herzogenrath. Sorgenfalten hat Oliver Krings nicht auf der Stirn, wenn er an die Eröffnung des Abenteuerspielplatzes an der Bergerstraße denkt. Vielmehr freut er sich, dass dieses nur im Sommer nutzbare Kleinod der offenen Jugendarbeit endlich wieder in Beschlag genommen werden kann.

„Schließlich sind die Kinder mit ihren Ideen herzlich bei uns willkommen“, formuliert er gleich eine Grundidee des Spielplatzes.

Alles kann, nichts muss: Hier wird der viel zitierte Spruch in die Tat umgesetzt, denn der Abenteuerspielplatz zeigt sich als Markt der Möglichkeiten, der frei genutzt werden kann. „Und soll“, wie Oliver Krings betont, „denn die Kinder bestimmen, was gemacht wird“.

Wenn gerade einer Lust hat, ein bisschen an einer Hütte zu bauen, während sich andere am offenen Feuer ein Stockbrot rösten wollen, ist das kein Problem. Allerdings ist es mit dem simplen Toröffnen auf dem weitläufigen Gelände hinter dem Schwimmbad nicht getan. „Einfach nur Wasser andrehen und fertig, das ist natürlich zu wenig“, so Rainer Schulte vom Fachbereich Bau und Betrieb der Stadt Herzogenrath.

So muss erst einmal das Laub von Herbst und Winter weg von den Grünflächen, um den Rasen nicht zu ersticken. Immer wieder wird auch gemäht, die Versorgungsleitungen zu der in Eigenregie durch den Bauhof errichteten Hütte werden kontrolliert, regelmäßig das Totholz der vielen Bäume entfernt oder auch Vandalismusschäden repariert. „In diesem Jahr hatten wir bisher keine Vorfälle“, ist Schulte froh, der ausdrücklich die soziale Kontrolle durch das benachbarte Café Louloudis und die Nutzer der anderen umliegenden Sportanlagen lobt.

„Die Zusammenarbeit zwischen dem technischen und dem pädagogischen Bereich der Verwaltung ist aber auch während der Saison wichtig“, fügt Oliver Krings an. Denn ohne die Manpower beim Bauhof mit Schreinern oder Gärtnern, ohne das Zusammenspiel zwischen Pädagogen und Handwerkern könnte der Platz nicht so genutzt werden, wie er ist.

Bestes Beispiel dafür ist auch die vor einigen Wintern wiederum in Eigenregie angegangene Entfeuchtung der Wiesen. „Wir haben das Gelände mit Drainagen versehen, so dass es nun ohne Einschränkungen genutzt werden kann“, sagt Schulte. Jetzt läuft es auf dem Spielplatz, und zwar nicht nur das Wasser ab, sondern auch bei den Öffnungszeiten außerhalb der Reihe, wie Oliver Krings weiß: „In Sachen privater Buchung sind wir fast komplett belegt.“

Die zentrale Hütte mit Versorgung bietet dabei nicht nur noch mehr Möglichkeiten auf dem großen Platz, sondern auch die Chance, sich nicht ans Wetter binden zu müssen. Und etwas Neues haben die Köpfe hinter dem Abenteuerspielplatz auch im Köcher, wenngleich es eher als Fortsetzung des Vorjahres-Highlights zu sehen ist. „Der Niedrigseilparcours wird noch ausgebaut“, ist Oliver Krings stolz, durch das Herüberretten von Haushaltsmitteln kann der im vergangenen Jahr mit Mitteln der Bürgerstiftung Herzogenrath eingeweihte Parcours nun um zwei Pfähle länger werden. „Das machen wir natürlich wieder mit eigenen Kräften“, schließt Oliver Krings.

Denn gemeinsam etwas tun, ist auch etwas, dass nicht nur gegen Sorgenfalten auf der Stirn hilft, sondern auch für das Gemeinschaftsgefühl und für das gemeinsame Erleben steht.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert