800 Sportler sind beim CAP-Lauf am Start

Von: Daniel Gerhards
Letzte Aktualisierung:
Start zum Carl-Alex-Park-Lauf
Start zum Carl-Alex-Park-Lauf in Baesweiler: Die Zehn-Kilometer-Strecke führte die Sportler beim Hauptlauf auch auf den Gipfel der Halde. Beim steilen einen Kilometer langen Anstieg mussten 90 Höhenmeter bewältigt werden. Foto: Daniel Gerhards

Baesweiler. Die Zufriedenheit war Helmut Heuschen deutlich anzumerken. Bei der vierten Auflage des Internationalen Carl-Alex-Park-Laufs klappte alles reibungslos. Knapp 800 Sportler bewältigten die Strecken am Park an der Abraumhalde am vergangenen Sonntag.

„Das ist schon ein schwieriges Unterfangen so etwas zu organisieren”, erklärte Heuschen, der den Lauf gemeinsam mit vielen Helfern vom Baesweiler Lauftreff auf die Beine gestellt hatte.

Das sportlich härteste Stück Arbeit wartete jedoch auf die Starter der Hauptlaufs über zehn Kilometer. Sie mussten hinauf bis zur Aussichtsplattform, dem höchsten Punkt des Parks. Bei dem steilen einen Kilometer langen Anstieg legten sie rund 90 Höhenmeter zurück. Am besten bewältigte Albert Knauf den harten Anstieg.

Er kam mit einem Lächeln im Gesicht als Sieger ins Ziel. Der 47-Jährige war ziemlich glücklich: „Das war erst der zweite Gesamtsieg in meinem Leben. Auch in meinem Alter ist sportlich noch viel möglich”, und das obwohl er am Morgen des selben Tags schon beim 10-Kilometer-Lauf in Simmerath den vierten Platz belegt hatte.

Knauf, der für die LG Mützenich startet, lief dabei von Beginn an mit Holger Lengersdorf, dem späteren Zweiten, vorneweg. Doch er fühlte sich trotz der sommerlichen Hitze so gut, dass er wegzog und als ungefährdeter Sieger ins Ziel kam. Das Wetter machte indes einigen Sportlern zu schaffen.

Doch dank der Wasserversorgung durch die Helfer des Lauftreffs blieben alle auf den Beinen. „Es ist niemand kollabiert, das zeigt, dass die Sportler verantwortlich laufen und gut vorbereitet sind”, erklärt Heuschen. Und das obwohl die neue Streckenführung den Athleten noch einmal etwas mehr abverlangte.

„Die Strecke ist noch anstrengender als im vergangenen Jahr”, sagte Sieger Albert Knauf. Die Läufer liefen erstmals nicht durch die Baesweiler Innenstadt. Neben dem Anstieg auf die Halde standen zwei Runden um den Berg herum auf dem Programm. „Damit sind allerdings auch die langen Graden in der Stadt weggefallen. Die waren ermüdend für die Läufer”, erklärt Heuschen.

Beim Carl-Alex-Park-Lauf ging es allerdings nicht nur um sportliche Höchstleistungen. Bei den Läufen für Schulen und Kindergärten versuchten sich junge Läufer und beim Jedermann-Lauf über fünf Kilometer konnten auch Walker oder ältere Läufer im angemessenen Tempo ins Ziel kommen. So war der jüngste Starter gerade mal drei Jahre alt. Die älteste Starterin zählte 76 Lenze. Eine besondere Überraschung hatte Dirk Bartholomy, Vorsitzender des Leichtathletikkreises Aachen, für Lauforganisator Helmut Heuschen im Gepäck. Er zeichnete Heuschen mit der Ehrennadel des Leichtathletikverbands Nordrhein aus.

„Er war im Verein und im Verband sehr aktiv”, erklärte Bartholomy. „Besonders engagiert ist er in der Breitensportausbildung. In den Lauftreffs der Region gibt es kaum einen Trainer, der nicht von ihm geschult wurde.” Zudem sei Heuschen immer sehr innovativ gewesen: „Wenn es eine Pilotveranstaltung gab, war er immer mit dabei.”

Auf dem Siegertreppchen

Beim Hauptlauf über zehn Kilometer siegte Albert Knauf, LG Mützenich (00:39:42) vor Holger Lengersdorf, TV Huchem-Stammeln (00:40:28) und Michael Bey, MC Eschweiler (00:43:03). Die schnellste Frau war Svenja Jütte, Team Pirate Juliacum (00:43:56) vor Meike Feltens, LT Alsdorf-Ost (00:47:20) und Bianca Geitz, Hoensbroek (00:48:32). Den Fünf-Kilometer-Lauf gewann Stefan Klewenhagen, DJK Jung Siegfried Herzogenrath (00:17:20) vor Christian Mayer, PTSV Rosenhaim (00:17:43) und Michael Paulußen, LG Ameln-Linnich (00:18:28). Bei den Damen siegte Laura Liebert, Realschule Baesweiler (00:23:46) vor Andrea Mayer, PTSV Rosenhaim (00:25:52) und Rosi Blum, DJK Gillrath (00:27:02).
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert