Radarfallen Blitzen Freisteller

700 Liter Diesel fließen in die Wurm

Von: eska
Letzte Aktualisierung:
Einsatz am Montagabend: Feuerw
Einsatz am Montagabend: Feuerwehrleute errichteten an der Kirchrather Straße/Merksteinstraat eine Ölsperre auf der Wurm. Foto: G. Schmitz

Herzogenrath. Nach einem Unfall beim Entladen eines Lastwagens sind am Montagabend in Herzogenrath-Mitte binnen kurzer Zeit schätzungsweise 700 Liter Dieselkraftstoff über den Oberflächenwasserkanal in die Wurm gelangt.

Nach Angaben von Feuerwehrsprecher Thomas Hendriks hatte auf dem Firmengelände offenbar ein Gabelstapler den Kraftstofftank des Lkw beschädigt, der rasch fast komplett leerlief. Die Folge war ein leichter Ölfilm auf dem Wasser und dementsprechender Geruch.

Die Einsatzkräfte der Wehr - der Löschzug Kohlscheid mit dem Gerätewagen Umweltschutz sowie der Löschzug Herzogenrath waren vor Ort - errichteten zwar auf der Wurm an der Kirchrather Straße/Merksteinstraat eine Ölsperre. Wegen des regnerischen Wetters war der Kraftstoff allerdings sehr schnell stark verdünnt worden.

Die ebenfalls alarmierten Feuerwehrkräfte aus Übach-Palenberg konnten laut Hendriks im Wasser keine Verunreinigung durch den Dieselkraftstoff mehr feststellen. „Da kam nichts mehr an.” Das Umweltamt der Städteregion rückte ebenfalls an. Nach Prüfung der Lage gehen die Experten davon aus, „dass keine nachhaltigen Schäden an Flora und Fauna entstanden sind”, sagt Städteregions-Sprecher Detlef Funken.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert