Würselen - 110.000 Euro für Verkehrssicherheit

Christopher Robin Kino Freisteller Winnie Puuh

110.000 Euro für Verkehrssicherheit

Von: ehg
Letzte Aktualisierung:

Würselen. Das 1986 verlegte Pflaster am unteren Morlaixplatz ist in die Jahre gekommen. Der Zahn der Zeit hat so sehr an ihm genagt, dass wegen der Verkehrssicherheit umgehend an ihm Hand angelegt werden muss.

Vor allem wird es überall dort, wo flachwurzelnde Bäume Schäden angerichtet haben, neu verlegt. Die „Übeltäter” werden entfernt und an ihre Stelle tiefwurzelnde Bäume gepflanzt werden. Für diese und andere Sicherungsmaßnahmen im Bereich unterer Morlaixplatz wurden Kosten von über 50.000 Euro ermittelt, die jetzt zur Hälfte in 2009 durch den Bauausschuss bereitgestellt wurden.

Sachbearbeiterin Annette Hundscheidt zerstreute aufgekommene Sorgen: „Was grün ist, wird auch in Zukunft grün bleiben!”

Insgesamt stehen 2009 rund 110.000 Euro für die Verkehrssicherheit auf Straßen, Plätzen und Gehwegen zur Verfügung. Für reine Unterhaltungs- und Reparaturmaßnahmen verbleiben in 2009 aus dem „großen Topf” nur noch rund 180.000 Euro, je rund 40.000 Euro für Bardenberg und Broichweiden sowie 140.000 für Würselen-Mitte. Die Kosten der Maßnahmen belaufen sich insgesamt auf rund 330.000 Euro.

„Ein Tropfen auf den heißen Stein”, wie Sprecher der Fraktionen im Bauausschuss bemerkten. Doch die Politik musste sich angesichts der prekären Haushaltslage der Stadt nach der Decke strecken. An Ausbaumaßnahmen wie beispielsweise bei der Wilhelmstraße wagte sie nicht einmal zu denken, zumal bei ihnen auch noch die Bürger zur Kasse gebeten würden.

In Bardenberg fließen die bereit gestellten Mittel in Reparatur- und Unterhaltungsmaßnahmen an der Heidestraße, Im Grötchen, An Wilhelmstein, Grünewald, An Kuckum, Auf dem Gewann und zum Wurmtal. In die Kaisersruher Straße werden 21.000 Euro, in die Bahnhofstraße (Im Winkel) 30.000 Euro, in die Rathausstraße 24.600 und in die Klosterstraße 15.500 Euro hineingesteckt.

Abgesehen von Maßnahmen an der Kaisersruher Straße, an der Marienstraße, an der Karlstraße, an der Scherberger Straße, an der unteren Gouleystraße und an der Teutstraße sowie an der Lindenstraße und an der Mittelstraße.

In Broichweiden stehen Arbeiten an der Hauptstraße, an der Rudolf-Blume-Straße, an der Friedhofstraße, an Helleter Feldchen, am Grünen Weg, an der Broicher Straße und Am Berg ganz oben auf der Prioritätenliste.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert