Heinsberg - Zwei Minuten nach Mitternacht geboren

Zwei Minuten nach Mitternacht geboren

Von: Petra Wolters
Letzte Aktualisierung:
hs-still-bu
Tanja Bongartz mit Baby Domenika und Ärztin Katharina Fricke (vorne) zusammen mit den Schwestern Berti Frenken, Carmen Heutzer und Marita Görtz (von links). Foto: Petra Wolters

Heinsberg. Mit dem alten Jahr wollte die junge Dame nichts mehr zu tun haben, dafür aber das neue möglichst ganz erleben: Genau zwei Minuten nach Mitternacht erblickte die kleine Domenika im Kreißsaal des städtischen Krankenhauses in Heinsberg das Licht der Welt, mit einem Gewicht von 2940 Gramm und immerhin schon 52 Zentimetern Länge.

Damit ist sie die erste Bürgerin der Kreisstadt, die im Jahr „10” nach der Jahrtausendwende auf die Welt gekommen ist. Erst habe sie gedacht, es werde noch ein Baby für 2009, „dann habe ich null Uhr null eins vorausgesagt”, erzählt Assistenzärztin Katharina Fricke, die Mutter Tanja Bongartz gemeinsam mit Hebamme Brigitte Hülden bei der Geburt zur Seite stand.

Die war für die 29-jährige Randeratherin nach eineinhalb Stunden im Kreißsaal kein Problem, denn die kleine Domenika ist schon ihr sechstes Kind.

Die fünf Geschwister im Alter zwischen einem und elf Jahren durften die Kleine dann am Freitagnachmittag gemeinsam mit dem Papa zum ersten Mal sehen.

Vier der sechs Kinder sind im Heinsberger Krankenhaus geboren, wo sich Mutter und Kind auch dieses Mal sichtlich wohl fühlen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert