Zwei Männer bei Nachbarschaftsstreit verletzt

Von: ddp-nrw
Letzte Aktualisierung:

Heinsberg. Mit einem Knüppel und einer Gaspistole sind in Heinsberg zwei Nachbarn aufeinander losgegangen und haben sich dabei gegenseitig verletzt. Zu der Auseinandersetzung war es nach Polizeiangaben in einem Mehrfamilienhaus gekommen.

Wegen einer Lärmbelästigung wollte ein 54-jähriger Mann in der darüber liegenden Wohnung den 25-jährigen Bewohner zur Rede stellen. Um seinem Ansinnen Nachdruck zu verleihen, nahm er einen Knüppel mit.

Als der junge Mann die Türe öffnete, folgten der verbalen Auseinandersetzung körperliche Attacken. Während der 54-Jährige den Knüppel einsetzte, schoss der 25-Jährige mit einer Gaspistole. Dabei wurde der jüngere Mann an der Hand verletzt, der andere trug eine Kopfwunde davon. Der 54-Jährige musste mit einem Rettungswagen zur ambulanten Behandlung ins Heinsberger Krankenhaus gebracht werden. Der 25-Jährige wollte sich selbst in ärztliche Behandlung begeben.

Da beide unter Einwirkung von Alkohol beziehungsweise berauschender Mittel standen, wurde ihnen jeweils eine Blutprobe entnommen. Die Polizei stellte die Tatwaffen sicher.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert