Radarfallen Blitzen Freisteller

Zum zehnten Male Woche der Kirchenmusik

Letzte Aktualisierung:

Erkelenz. Die Vorbereitungen für die zehnte Erkelenzer Kirchenmusikwoche vom 19. bis 26. September sind in die intensive Phase getreten.

Die Kirchenmusikwoche unter der Leitung von Kantor Stefan Emanuel Knauer wird mit einem Hochamt am Sonntag, 19. September, in St. Lambertus eröffnet. Es erklingt die Messe in C-Dur opus 48 von Franz Schubert, die durch Gregorianische Choräle ergänzt wird. Mitwirkende sind der Kirchen- und Projektchor und Mitglieder der Niederrheinischen Sinfoniker.

Bei einem Chor- und Orgelkonzert um 17 Uhr sind Kantor Knauer an der Orgel und der Kammerchor Cantiamo aus Mönchengladbach engagiert. Die Leitung hat Klaus Paulsen. Gleich zweimal gibt es am Montag, 20. September, ein Kinderkonzert mit dem Titel „Eberhards verwegene Abenteuer” mit Knauer und dem Sprecher Manfred Bühl um 11 und 16 Uhr.

„Genesis, die Erschaffung der Welt” ist das Programm von Helge Leiberg und Tomas Nowak betitelt, bei dem es am Dienstag, 21. September, 20 Uhr, Live-Overhead-Malerei und Orgelimprovisationen gibt. Zu einem Orgelkonzert mit Nikolaikantor Jürgen Wolf aus Leipzig wird am Mittwoch, 2. September, 20 Uhr, eingeladen. Gregorianik und Improvisation unter anderem mit der Schola Gregoriana Ercliniensis folgen am Donnerstag, 23. September, 20 Uhr. In einem Gospelworkshop am Freitag, 24. September, und Samstag, 25. September, bereiten die Teilnehmer die Gospelmesse vor, die am Samstag um 17 Uhr stattfindet. In der Krypta erklingen an diesem Samstag um 19.30 Uhr „Himmlische Klänge”, wenn Jenny Rupik auf der Harfe spielt.

Eine Bläsermesse eröffnet den Abschlusssonntag, 26. September, 10 Uhr. Dabei spielt der Städtische Musikverein Erkelenz. Haydns „Schöpfung” soll beim Oratorienkonzert um 17 Uhr im Mittelpunkt stehen. Neben Solisten treten der Kirchen- und Projektchor und die Philharmonie Düsseldorf unter der Leitung von Knauer auf.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert