Sing Kino Freisteller

Zahlreiche Einsätze an „Altweiberdonnerstag”

Von: pol-hs
Letzte Aktualisierung:

Kreis Heinsberg. Der „Altweiberdonnerstag” hat der Polizei im Kreisgebiet zahlreiche Einsätze beschert.

Zwischen dem Vormittag des 11. Februar und den frühen Morgenstunden des 12. Februar hatte die Polizeileitstelle insgesamt 65 Einsätze zu verzeichnen, die ihren Ursprung im karnevalistischen Treiben fanden.

So erstatteten 18 Personen Anzeige wegen Körperverletzung, da sie auf Karnevalsveranstaltungen von zum Teil unbekannten Tätern geschlagen wurden. Die meisten körperlichen Auseinandersetzungen ereigneten sich in Erkelenz auf dem Johannismarkt und in der Wegberger Innenstadt. Fünf Personen mussten in Krankenhäusern ambulant versorgt werden. Zwei hilflose Personen wurden mit Unterstützung des Rettungsdienstes entweder zur Ausnüchterung ins Krankenhaus oder nach Hause gebracht.

Ein Randalierer musste die Nacht im Polizeigewahrsam verbringen und konnte dort seinen Rausch ausschlafen.

Bei Streitigkeiten, meist durch erheblichen Alkoholkonsum ausgelöst, gelang es den Beamten vielfach diese an Ort und Stelle zu schlichten. Drei Sachbeschädigungen wurden in der Erklelenzer Innenstadt gemeldet. Dort sind Autoreifen zerstochen und eine Schaufensterscheibe beschädigt worden.

Bei den intensiven polizeilichen Verkehrskontrollen wurden erfreulicherweise kaum Beanstandungen festgestellt. Lediglich ein Autofahrer stand unter Alkoholeinfluss, ihm wurde eine Blutprobe entnommen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert