Kreis Heinsberg - Wunderbarere Blicke auf wunderbare Region

AN App

Wunderbarere Blicke auf wunderbare Region

Von: disch
Letzte Aktualisierung:
vb-kalender-foto
Sie sind stolz auf ihre Bilder: Schülerinnen und Schüler haben den Kalender 2011 der Volksbanken und Raiffeisenbanken im Kreis Heinsberg gestaltet. Das gelungene Werk erfreute auch Dr. Veit Luxem und Sabine Weitz von den Genossenschaftsbanken. Foto: Koenigs

Kreis Heinsberg. Schüler haben den neuen Kalender der Volks- und Raiffeisenbanken im Kreis Heinsberg gestaltet. „Ausblicke, Einblicke, Westblicke!” lautet der Titel des Jahresbegleiters, der jetzt vorgestellt wurde.

„Es ist ein wunderbarer Blick auf unsere wunderbare Region herausgekommen”, freute sich Dr. Veit Luxem, der Sprecher der Volksbanken und Raiffeisenbanken im Kreis Heinsberg, über den von Schülerinnen und Schülern gestalteten Kalender der Genossenschaftsbanken für 2011.

Der Kalender ist in einer Auflage von 14.000 Exemplaren erschienen und ab sofort in den Filialen der Volksbank Erkelenz, Raiffeisenbank Erkelenz, Raiffeisenbank Heinsberg und Volksbank Randerath-Immendorf erhältlich.

Die Kalenderbilder zeigen Ansichten aus der Region - von der Erkelenzer Pfarrkirche St. Lambertus im Januar bis zur St.-Michael-Kirche in Selfkant-Hillensberg im Dezember. Nach der Vorauswahl der Motive durch Westblicke, den Verein der Gästeführerinnen, sind die Arbeiten bei einem Kunstworkshop auf Haus Hohenbusch entstanden.

38 Schülerinnen und Schüler aus den Klassen acht bis 13 - alle erfolgreiche Teilnehmer des 40.Internationalen Jugendwettbewerbs der Genossenschaftsbanken - waren dabei.

Die jungen Talente machten sich unter Anleitung der Künstlerinnen Beate Königs, Janice Orth und Annette Palic an die Umsetzung. Den Schülerinnen und Schülern bereitete dieser Workshop viel Spaß. „Supertoll” fand es Natalie Schmidt, die sich vor allem über den Rat der Expertinnen freute, die den einen oder anderen Trick vermittelt hätten.

„Die Auswahl der Bilder ist uns sehr schwer gefallen”, berichtete Sabine Weitz, Geschäftsführerin der Marketing-Arbeitsgemeinschaft der Genossenschaftsinstitute, die im Kalender-Arbeitskreis mit Tanja Lenz, Sabine Heinen und Rita Abels zusammenarbeitete. Als künstlerischer Berater und Designer wirkte Franz Schotten jun. mit.

Die auf querformatiger Leinwand und im Format 50 mal 60 Zentimeter entstandenen Originale werden in einer Wanderausstellung in den kommenden Monaten in Bankfilialen zu sehen sein.

Die erste Ausstellung wurde in der Erkelenzer Volksbank von Hausherr Dr. Veit Luxem eröffnet; musikalisch begleitet von Schülerinnen und Schülern der Kreismusikschule.

Jugendlichen ein Experimentierfeld für Kreativität als Beitrag zur Persönlichkeitsbildung anzubieten - dieses Experiment sei zu 100-Prozent gelungen, sagte Luxem. „Unglaublich, welches Potenzial bei unseren Jugendlichen vorhanden ist, und wir freuen uns, es heben zu können und zu fördern.”
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert