Erkelenz - Winter bremst Kanalarbeiten: Bauarbeiten Im Mühlenfeld verzögert

CHIO-Header

Winter bremst Kanalarbeiten: Bauarbeiten Im Mühlenfeld verzögert

Von: hewi
Letzte Aktualisierung:

Erkelenz. Aufgrund der schlechten Witterung und des langen Winters konnten auch die Kanal- und Straßenbauarbeiten Im Mühlenfeld erst verzögert umgesetzt werden, hat Tiefbauamtsleiter Werner Spartz im Bauausschuss berichtet.

Betroffen waren die Arbeiten für die Versorgungsträger Gas, Wasser, Telekom. Seit Anfang April sind die Arbeiten in vollem Gange und schon bis zur Einmündung in die Brückstraße fortgeschritten. Die winterbedingte Baupause betrug rund zehn Wochen.

Die Bauarbeiten am Kreisverkehr Aachener Straße und Gewerbestraße Süd konnten hingegen termingerecht abgeschlossen werden. Der Bereich des Kreisverkehrs soll derzeit mit Anpflanzungen optisch aufgepeppt werden. „Die Mittelinsel erfährt noch eine umfangreiche Gestaltung”, hob Spartz in der jüngsten Sitzung des Bauausschusses hervor.

Stadtwappen als Mosaikrelief

Neben einer Grünbepflanzung werden auch die Stadtwappen von Erkelenz, Saint-James und Bad Windsheim als Mosaikreliefs angebracht. Gestaltet wurden sie im Rahmen einer gemeinsamen Projektwoche von Schülern der Erkelenzer Haupt- und Realschule sowie Austauschschülern aus Saint-James.

Diese aufwendige Arbeit müsse mittels einer Spezialbeschichtung vor Sprayern geschützt werden, meinte der Ausschussvorsitzende Karl-Heinz Frings. Dies sei nach Auskunft des Amtsleiters Spartz jedoch nicht nötig. Die von ihm geäußerte Bereitschaft, die eventuell beschmierten Wappen selbst zu reinigen, wurde zu Protokoll gegeben.

Sicher gegen Vandalismus sind die neuen Bodenstrahler an der Fuß- und Radwegbrücke in Höhe des Oerather Mühlenfeldes, die nun eingebaut und in Betrieb genommen wurden. Ihre Vorgänger waren immer wieder zerstört worden.

Im Endstadium befinden sich die Arbeiten am Glockenpfuhl in Granterath und an Schages Fahrt in Venrath, die im Juni abgeschlossen sein sollen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert