Wassenberg - Wehmütige Töne auf der Panflöte beim Jahreskonzert

Whatsapp Freisteller

Wehmütige Töne auf der Panflöte beim Jahreskonzert

Von: kkli
Letzte Aktualisierung:

Wassenberg. Das Jahreskonzert des Quartettvereins Myhl am Sonntag, 11. Oktober, um 18 Uhr, im Forum der Betty-Reis-Gesamtschule Wassenberg verspricht mehrere musikalische Leckerbissen.

Mit der Verpflichtung des berühmten rumänischen Panflötenspielers Constantin Motoi, der von dem ebenfalls in Rumänien geborenen Pianisten Nicolas Burcea begleitet wird, stellt der Quartettverein zwei Virtuosen vor, die durch große Sensibilität und technische Perfektion das Konzert zu einem Sondererlebnis führen werden.

Montoi entlockt seiner Panflöte Wehmut und sprühende Lebensfreude. Hier wird Musik auf ihre Urform zurückgeführt von zwei Meistern ihres Fachs, die schon viele Konzertbesucher in aller Welt begeisterten.

Die zweite Überraschung des Abends sind „3 Männ Sing”. Vor drei Jahren traten die Myhler der Mandolienenspielschar zum ersten Mal als Überraschung vor ihr Publikum.

Echte Stimmungsmacher

Die Gebrüder Martin und Hans-Bernd Wallraven mit Stefan Langerbeins singen und begleiten sich abwechslungsreich auf Mandoline, Gitarre, Kontrabass und Mundharmonika. Das Repertoire geht von Hildegard Knef´s Songs über Simon & Garfunkel und den Beatles bis zu den Bläck Föös, wobei die Drei dann beim rheinischen Dialekt angekommen sind.

„3 Männ Sing” sind echte Stimmungsmacher mit urmusikalischem Empfindungen und tollem Drive.

Schließlich bleibt noch der Quartettverein Myhl, seit 25 Jahren unter der Leitung von Hermann-Josef Kitschen, zu erwähnen.

Regionalkantor Winfried Kleinen begleitete auch diesmal den Ausnahmechor. Der Quartettverein repräsentierte schon wiederholt die „Arbeitsgemeinschaft Grenzland” bei großen Konzerten unter dem Motto „Männerchöre der Euregio”.

Konzertreisen führten den Chor schon in sechs europäische Länder. Beim Jahreskonzert werden die mehr als 50 Sänger zeigen, wie vielseitig und international eingestimmt sein Wirken auf hohem Niveau ist.

Karten im Vorverkauf gibt es noch in der Media-Ecke Schwerma in Wassenberg und bei allen Chormitgliedern.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert