„Was geht?” bei Berufsstartermesse Education

Letzte Aktualisierung:
education-foto
Der Dialog steht bei der Berufsstartermesse Education im Vordergrund: Auszubildende der Gangelter Einrichtungen suchten im vergangenen Jahr intensiv das Gespräch mit Schülerinnen und Schülern. Foto: Jennes

Kreis Heinsberg. „Was geht?”: Unter diesem Motto steht am Donnerstag, 18. März, die achte Auflage der Berufsstartermesse Education, die von der AOK-Regionaldirektion Heinsberg veranstaltet und vom Zeitungsverlag Aachen (Heinsberger Zeitung/Heinsberger Nachrichten/Geilenkirchener Zeitung) als Medienpartner begleitet wird.

Schauplatz ist von 9 bis 15 Uhr wieder die Stadthalle (Begegnungsstätte) in Heinsberg an der Apfelstraße.

Projektleiter Dieter Finken von der AOK freut sich darüber, dass das Interesse an der Education weiterhin groß ist. 34 Aussteller sind im großen Saal, im Foyer und im Obergeschoss der Stadthalle vertreten. Sie sind die Garanten dafür, dass insgesamt über 100 verschiedene Ausbildungsberufe vorgestellt werden können. „Wir hatten auch in diesem Jahr noch eine ganze Reihe von weiteren Anfragen, aber letztlich ist der zur Verfügung stehende Platz begrenzt”, so Finken.

Auch bei den Schulen stößt die Education nach wie vor auf Resonanz: Im Vorfeld haben sich bereits elf Schulen mit weit über 500 Schülern angemeldet. Sie wollen im Klassenverbund die Messe besuchen. Schulen, die sich noch anmelden möchten, sollten einfach Dieter Finken (Telefon 02452 - 18 12 31) anrufen. Aber natürlich seien auch alle spontan entschlossenen Gäste willkommen, so Finken. Dies gelte für Klassen ebenso wie für Einzelbesucher, seien es nun Schülerinnen und Schüler oder Väter und Mütter.

Immer wieder waren in den vergangenen Jahren auch interessierte Eltern gemeinsam mit ihren Kindern zur Education gekommen, um das informative Gespräch mit Ausbildern wie Auszubildenden der einzelnen Firmen, Verbände und Institutionen zu suchen. Und am Stand der Agentur für Arbeit kann zudem sehr viel in Erfahrung gebracht werden, das noch über das Spektrum der beteiligten Aussteller hinausgeht.

Finken freut sich auch darüber, dass in vielen Schulen die Vorbereitung der Schülerinnen und Schüler auf einen Besuch der Education in den letzten Jahren intensiviert worden sei. „Das Thema Berufswahl hat immer mehr an Bedeutung gewonnen. Deshalb hatten wir die Education ja 2003 aus der Taufe gehoben.”

Zur Eröffnung erwartet Regionalredakteur Dieter Schuhmachers am Donnerstag um 9 Uhr Landrat Stephan Pusch, AOK-Regionaldirektor Herbert Löscher und Hans-Helmut Lehmkuhl von der Agentur für Arbeit als Gesprächspartner auf der Bühne. In dieser Runde soll auch wieder die aktuelle Situation auf dem Ausbildungsmarkt beleuchtet werden. Jeweils zur vollen Stunde gibt es dann in der Interview-Ecke im Foyer Talkrunden, bei denen vor allem Auszubildende wissenswerte Informationen über ihre Berufsbilder vermitteln und von ihren Erfahrungen in der Ausbildung berichten werden. Die AOK bietet im Stundenrhythmus im Seminarraum im Obergeschoss ihr bewährtes Bewerbertraining an.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert