Sporter des Jahres Freisteller Sportlerwahl Sportlergala Freisteller

Waldfeucht: Marktplatz als Puzzlestein der Erneuerung

Letzte Aktualisierung:
marktfoto
Das Fragezeichen an der Bushaltsstelle am Maktplatz Waldfeucht wurde enthült, ein Puzzleteil kam zum Vorschein, und viele Puzzleteile sollen ein neues Bild Waldfeuchts ergeben. Foto: agsb

Waldfeucht. Die Vorbereitungen auf den Bundeswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft” laufen in Waldfeucht auf Hochtouren. Im Juni 2009 hatte in der Gemeinde eine zweitägige Dorfwerkstatt zur Vorbereitung auf den Wettbewerb stattgefunden, den Waldfeucht bekanntlich als Landessieger abschloss.

Die Federführung für den Dorfwettbewerb liegt beim Aktionskreis Historischer Ortskern Waldfeucht. Nicht zuletzt damit die Chancen für den Bundeswettbewerb im August gewahrt bleiben, veranstaltete der Aktionskreis jetzt zusammen mit der Gemeinde und der Lokalen Aktionsgruppe „Der Selfkant” einen Workshop zur Umsetzung der Ergebnisse der Dorfwerkstatt. Den Schwerpunkt bildeten die Themen Generationentreffpunkt Marktplatz, Mobilitätsmanagement für Senioren und das Verkehrskonzept.

Im Sitzungszimmer des Rathauses Waldfeucht begrüßte Rolf Hoppe aus Köln, der Leiter des Workshops der Dorfwerkstatt Waldfeucht, neben Bürgermeister Heinz-Josef Schrammen zahlreiche Teilnehmer an diesem Workshop. „Wie sehen Sie den Marktplatz in einigen Jahren und in der ferneren Zukunft” lautete das Thema des Tages.

Es kamen Anregungen wie unter anderen eine Schutzhütte für Wanderer oder Fahrradtouristen, ein Pavillon, vielleicht mit angrenzendem Grillplatz. Dadurch eventuell entstehender Lärm zu später Stunde wurde diskutiert, Beschwerden der Anwohner befürchtet. „Konflikte müssen aber sein. Konflikte werden kommen, aber sie gehören mit zur Gesellschaft”, so Rolf Hoppe.

Bettina Peiffer schlug vor, vielleicht durch variable Sitzmöglichkeiten eine Neubelebung auf dem Marktplatz zu erzielen. Diesen Vorschlag empfanden alle als vielleicht beste Idee des Tages. Und hier sah Rolf Hoppe gleich einen Ansatzpunkt mit Identität. „Sitzmöglichkeiten in Schafsform und eine Schafskarre als Tisch”, so ein Vorschlag in Anlehnung an die Schafe im Wall. Auch diese Idee fand regen Zuspruch.

Für die Kinder soll zudem eine Ecke geschaffen werden, hier böte sich eine Wiederbelebung des Brunnens mit Handpumpe an, hieß es. Eine Spielecke mit Wasser und Sand beschrieb Hoppe als sinnvoller als eine Schaukel.

Offiziell wurde ein Puzzleteil an der Bushaltestelle Marktplatz enthüllt. Dieses war noch mit einem Fragezeichen versehen. Dies soll für die Erneuerung in Waldfeucht generell stehen, wobei das Bild des Marktplatzes ein eigenes Puzzleteil ist. Alle Puzzleteile sollen in einigen Jahren ein neues Bild des Ortskerns ergeben.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert