Waldfeucht - Waldfeucht: Frei laufende Katzen werden nicht kastriert

Waldfeucht: Frei laufende Katzen werden nicht kastriert

Von: sev
Letzte Aktualisierung:

Waldfeucht. In der Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses der Gemeinde Waldfeucht sprachen sich die Mitglieder für die Fortschreibung des Abwasserbeseitigungskonzeptes aus.

Im Vorfeld referierte Prof. Dr. Heribert Nacken über das Schreiben, das der Bezirksregierung vorgelegt werden soll und für die nächsten sechs Jahre bis 2018 verbindlich ist. Dabei sei nicht nur die Liste der Entwässerungsmaßnahmen zu beachten, in der die Sanierungskonzepte und Erschließungsgebiete aufgeführt sind, sondern von nun an auch das Niederschlagswasserbeseitigungskonzept.

Die Gemeinde Waldfeucht muss nun zur Niederschlagswasserbeseitigung konkrete Maßnahmen ausweisen; damit soll verhindert werden, dass das Wasser aus neu befestigten oder bebauten Grundstücken nicht mit dem Schmutzwasser vermischt wird, sondern ortsnah versickert oder über eine Kanalisation in ein Gewässer eingeleitet wird.

Des Weiteren war der Ausschuss sich einig, dass die Gemeinde Waldfeucht keine Kastrations- und Kennzeichnungspflicht für frei laufende Katzen per Verordnung einführt.

Über diesen Punkt referierte Bernd Görtz vom Ordnungsamt der Gemeinde Waldfeucht detailliert und bezog sich auf ein Schreiben des Städte- und Gemeindebundes, welches besagt: „Es besteht keine Gefahr, die entsprechende Regelungen rechtfertigen kann”.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert