Waldfeucht-Haaren - Visionen zu einem neuen Ortskern

alemannia logo frei Teaser Freisteller

Visionen zu einem neuen Ortskern

Letzte Aktualisierung:
wald-neu-fo
Die Probleme liegen auf dem Boden der Selfkanthalle. In der Zukunftswerkstatt wurde nach Schwerpunkten sortiert. Foto: agsb

Waldfeucht-Haaren. Recht zuversichtlich ist in der Selfkanthalle die Zukunftswerkstatt gestartet. Haaren hatte im Rahmen des Leaderförderprogramms den Zuschlag der lokalen Arbeitsgruppe „Der Selfkant” als Ort der Gemeinde Waldfeucht erhalten.

In Birgden (Gemeinde Gangelt) ist die Zukunftswerkstatt bereits aktiv, in Schalbruch (Gemeinde Selfkant) beginnt demnächst die Zukunftswerkstatt. Rund 30 Haarener hatten sich im Vorfeld für dieses Projekt gemeldet. Bürgermeister Heinz-Josef Schrammen freute sich über eine bunte Mischung aus Alt und Jung. Die Moderation hatte das Planungsbüro Urgatz aus Aachen übernommen, das seit vielen Jahren die Dorfentwicklung begleitet.

Bereits nach den ersten Arbeitsgruppen wurde deutlich: Alle sahen Haaren als schönen und liebenswerten Wohnort an, in dem sie sich wohlfühlten. Dennoch machten sich die Teilnehmer viele Gedanken, wie ihr Ort in der Zukunft aussehen könnte. Und bei den zunächst gesammelten Kritikpunkten gab es aus den Gruppen zahlreiche Übereinstimmungen.

Besonders der Ortskern wurde zum Hauptthema des Tages, die Ortsentwicklung und speziell die Gestaltung des Ortskerns. Der Marktplatz sowie der Bereich Selfkanthalle rund um die Pfarrkirche lagen vielen am Herzen.

Fehlende Nah- und Gesundheitsversorgung, fehlendes Freizeitangebot für Jugendliche und Senioren, fehlende Proben- und Vereinsheime, ein attraktiveres Hallenbad, fehlender ÖPNV, Ausbau Kitscherweg, Verkehrsberuhigungszonen, Parkprobleme im Bereich Selfkanthalle, fehlendes Grün im Ort, Ausbau der Fahrradwege, Wiederbelebung des Ortsrings und, und, und. Viele Punkte kamen zur Sprache, wobei sich mehr und mehr das Thema „Neugestaltung des Ortskerns” herauskristallisierte.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert