Viktoria will Mannschaft mit Mädchen aufbauen

Von: sie
Letzte Aktualisierung:

Hückelhoven-Kleingladbach. In 43 Minuten hatten Vorstand und Mitglieder von Viktoria Kleingladbach die Tagesordnung der Jahreshauptversammlung abgearbeitet. Das „Projekt 2010” stellte Jugendleiter Werner Müller vor. „Wir werden versuchen, eine Mädchenmannschaft auf die Beine zu stellen.”

Die Spielerinnen zwischen neun und 15 Jahren - Zuwachs ist willkommen - werden ab März von Petra und Alf Hermanns betreut und trainiert. Der Jugendleiter rückte auch selbst in den Mittelpunkt. Für engagierte Arbeit unter anderem als Jugendleiter, Jugendtrainer und Schiedsrichter sowie für 40 Jahre Treue zur Viktoria erhielt Müller einen Teller.

Von den 248 Vereinsmitgliedern gehören knapp 100 der Jugendabteilung an. Die schickt in dieser Saison acht Mannschaften in den Spielbetrieb. 17 ehrenamtliche Trainer und Betreuer kümmern sich um die Kinder und Jugendlichen. Das Sommerturnier mit 74 Mannschaften war ebenso ein voller Erfolg wie das Nikolausturnier in der Halle, an dem sich 36 Mannschaften beteiligten.

In diesem Jahr wird das Sommerturnier vom 11. bis 20. Juni auf der Anlage an der Heubahn ausgetragen. 40 Teams haben bereits zugesagt, Meldeschluss ist im März. War in den vergangenen Jahren der Jugendzeltplatz des Kreises in Süsterseel das Ziel der Abschlussfahrt, werden die Kinder und Jugendlichen jetzt in Brachelen die Saison ausklingen lassen.

Die erste Seniorenmannschaft schaffte in der vergangenen Saison mit dem 3:1 beim SV Holzweiler die „Wende” und landete noch auf einem gesicherten Mittelfeldplatz in der Kreisliga B - auch ein Verdienst von Achim Mühlenberg, der als Trainer eingesprungen war. In dieser Saison, in der Oliver Burghardt das Traineramt übernommen hat, fehlt der jungen Mannschaft noch die Konstanz. Als 13. hat sie fünf Punkte Rückstand vor dem Abstiegsplatz. Vier Spieler haben die Viktoria in der Winterpause verlassen, ein Akteur kam neu hinzu.

Das Niko-Peters-Turnier brachte in 2009 eine bessere Bilanz als in den Jahren zuvor. „Wir sollten uns aber dennoch Gedanken machen, wie wir das Traditionsturnier am Leben erhalten können”, meinte Geschäftsführer Pasqual Willems. Das Turnier 2010 hat noch keinen festen Termin. Angedacht ist, im Rahmen dieser Veranstaltung im kleinen Kreis das 80-jährige Vereinsbestehen zu feiern.

Bei den Vorstandsteilwahlen war Einstimmigkeit Trumpf. Marc Pierich (2. Vorsitzender), Jürgen Paulussen (2. Kassierer) und Oliver Burghardt (2. Jugendleiter) wurden in ihren Ämtern bestätigt. Für Norman Heidmann, der nicht mehr kandidierte, übernimmt Albert Nilling den Posten des zweiten Geschäftsführers. Als Vertreter der Alten Herren rückt Frank Rook in den Beirat.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert