Viele Neubürger zeigen großes Interesse

Letzte Aktualisierung:
erk-neubürgerfo
Beim Neubürgertag konnten Bürgermeister Peter Jansen und Günther Merkens zahlreiche Interessierte am Alten Rathaus in Erkelenz willkommen heißen. Foto: Koenigs

Erkelenz. Seit mehr als 30 Jahren laden die Stadt Erkelenz und der Heimatverein der Erkelenzer Lande die Neubürger ein, ihre Stadt besser kennen zu lernen. Erfreulich für die Veranstalter ist die von Jahr zu Jahr wachsende Teilnehmerzahl. So konnte Bürgermeister Peter Jansen beim letzten

Neubürgertag Ende April mehr als 30 Neubürger, darunter erfreulicherweise auch viele jüngere, im Alten Rathaus begrüßen und ihnen ihren neuen Lebensraum vorstellen.

Der Heimatverein bewirtete die Gäste, und der Vorsitzende Günther Merkens erläuterte bei Brötchen und Kaffee die geschichtliche Entwicklung Erkelenz. Und hier gab es großes Erstaunen im Hinblick auf die interessante Entwicklung, insbesondere im Mittelalter. Anschließend begaben sich die Neubürger auf einen historischen Stadtrundgang unter der Leitung von Merkens.

Er wusste dazu viel zur Geschichte vom Alten Rathaus, der Lambertikirche, des Hauses Spiess, des Gasthauses und der Burg zu erzählen.

Besonderes Interesse fanden die Bilder des kriegszerstörten Erkelenz und dazu die persönlichen Schilderungen von Merkens, der als Kind Zerstörung und Wiederaufbau erlebt hat.

Traditionell bildete der Aufstieg auf den Burgturm den Abschluss des Rundgangs. Viele Teilnehmer sahen zum ersten Mal Erkelenz von oben und suchten natürlich ihr neues Zuhause.

Ratsherr Heinz Musch, der die Neubürger ebenfalls betreute, informierte noch ausführlich über die Angebote in Erkelenz im sportlichen und im musikalischen Bereich. Viele der Neubürger äußerten sich abschließend lobend über die Stadt Erkelenz, ihre Wohnqualität und das sportliche und kulturelle Angebot.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert