Viele gekrönte Häupter kommen nach Heinsberg

Letzte Aktualisierung:
6853740.jpg
Die Sternsinger malen auch im neuen Jahr wieder ihre Zeichen. Foto: Gottwald

Kreis Heinsberg. So viele gekrönte Häupter sind selten an einem Ort zu sehen: Am Dienstag, 30. Dezember, werden Hunderte Sternsinger aus dem gesamten Bistum Aachen in Heinsberg die Eröffnung der Aktion Dreikönigssingen feiern.

Der Aussendungsgottesdienst mit Weihbischof Karl Borsch und Propst Markus Bruns beginnt um 11 Uhr in der Propsteikirche St. Gangolf in Heinsberg. Dazu lädt der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) ein, der gemeinsam mit dem Kindermissionswerk „Die Sternsinger“ Träger der Aktion ist.

Nach dem Gottesdienst ziehen die Sternsinger in einer Prozession durch die Kreisstadt zur Realschule. Dort können die Kinder bei süßen Brötchen und heißem Kakao auf spielerische Art mehr über das Aktionsmotto erfahren: „Gesunde Ernährung für Kinder auf den Philippinen und weltweit!“ Parkplätze sind in ausreichender Zahl in Heinsberg an der Schafhausener Straße in der Nähe der Realschule vorhanden. Von dort aus beträgt der Fußweg zur Kirche circa 20 Minuten.

Jedes Jahr sterben 2,6 Millionen Kinder unter fünf Jahren, weil sie mangel- und unterernährt sind. Eine ausreichende und ausgewogene Ernährung ist eine zentrale Voraussetzung dafür, dass Kinder gesund aufwachsen können. Konkret wird das bei der Sternsinger­aktion diesmal am Beispiel der Philippinen deutlich gemacht. Trotz der fruchtbaren Natur und der fischreichen Gewässer sind dort viele Menschen so arm, dass sie sich ausschließlich von Reis ernähren müssen. Da setzt die Sternsingeraktion an und rückt Lösungsansätze der Projektpartner auf den Philippinen in den Blickpunkt. Dazu gehört zum Beispiel ein Schulfach Ernährung mit praktischem Unterricht im Schulgarten.

Nachdem die Sternsinger im Aussendungsgottesdienst die gesegnete Kreide erhalten haben, ziehen sie in den folgenden Tagen mit bunten Gewändern und Turbanen bekleidet mit ihrem Stern von Haus zu Haus, um den Segenswunsch „20C+M+B+15“ über die Türen zu schreiben. Das bedeutet „Christus mansionem benedicat“ („Christus segne dieses Haus“). Zugleich bitten sie um eine Spende zur Unterstützung von Kindern in ärmeren Ländern der Welt.

Mit Filmen, Berichten und informativen Spielen zum Thema Ernährung bereiten sich bundesweit Hunderttausende Kinder seit Wochen auf ihren Einsatz als Sternsinger vor. Allein im Bistum Aachen sind rund 18 000 Kinder als Sternsinger unterwegs. Die Aktion Dreikönigssingen ist die weltweit größte Initiative von Kindern für Kinder. Bei der letzten Aktion kamen bundesweit 44,5 Millionen Euro zusammen. Damit erzielten die Kinder das zweithöchste Ergebnis seit dem Start 1959. Vom Erlös werden rund 1800 Projekte in über 100 Ländern unterstützt.

Ingrid Beiten, Jugendbeauftragte für die Region Heinsberg, ­erklärte zu der Aussendungsfeier in Heinsberg: „Die Besonderheit ist, dass dieser Gottesdienst nur alle 16 Jahre in unserer Region stattfindet.“ Der Ort wechsele jährlich, werde der Gottesdienst doch einmal im Dom zu ­Aachen und dann einmal in einer Region des Bistums, dann wieder im Aachener Dom und dann wieder Wechsel in einer anderen Region gefeiert. „So freuen wir uns, dass wir in diesem Jahr in Heinsberg die Aussendung feiern können und unterstützen diese Aktion von unserer Seite her gern“, so Beiten.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert