Viele Autofahrer von Glatteis überrascht

Viele Autofahrer von Glatteis überrascht

Von: pol-dn
Letzte Aktualisierung:

<b>Kreis Düren / Heinsberg.</b> Insgesamt 13 witterungsbedingte Verkehrsunfälle registrierte die Polizei zwischen Sonntagabend und dem frühen Montagmorgen. Dabei wurden glücklicherweise nur drei Personen leicht verletzt.

Bereits gegen 21.50 Uhr überschlug sich der Wagen eines 44 Jahre alten Mannes aus Vettweiß auf der Kreisstraße 28 zwischen Kreuzau und Vettweiß. Er war nach eigenen Angaben mit seinem Fahrzeug ins Rutschen gekommen und anschließend nach rechts in den Straßengraben geraten. Dort blieb das Auto nach dem Überschlag auf dem Dach liegen.

Der Vettweißer erlitt dabei eine Platzwunde an der Stirn. Die hinzu gerufenen Polizeibeamten stellten in Höhe der Unfallstelle eine Glatteisschicht fest. Sie protokollierten jedoch auch, dass der rechte Vorderreifen am Unfallfahrzeug eine unzureichende Profiltiefe aufwies.

Um 22.50 Uhr stieß ein 37 Jahre alter Autofahrer aus Heinsberg mit seinem Pkw auf der Landesstraße 253 in Höhe der Ortschaft Broich gegen einen Baum. Er war auf der Fahrt von Jülich in Richtung Tetz gewesen und hatte sich nach einem kurzen Abbremsen mit dem Fahrzeug zunächst um die eigene Achse gedreht.

Anschließend war es nach links von der Fahrbahn abgekommen und an einem Straßenbaum zum Stillstand gekommen. Der Heinsberger und sein Beifahrer klagten bei der Unfallaufnahme über Kopfschmerzen und gaben an, dass sie sich selbstständig in ärztliche Behandlung begeben wollten.

Etwa 20 Minuten nach Mitternacht kam es zu einem Verkehrsunfall in der Ortschaft Kirchberg. Ein 27 Jahre alter Mann aus Jülich befuhr mit seinem Auto die Straße Zur Rur in Fahrtrichtung Gartenweg. Bei einem Abbiegevorgang kam er auf glatter Straße mit seinem Wagen ins Rutschen und stieß gegen den geparkten Wagen eines 44 Jahre alten Fahrzeughalters.

Der Unfallverursacher entfernte sich danach von der Unfallstelle, konnte jedoch von Polizeibeamten an seiner Anschrift angetroffen werden.

Da er unter Alkoholeinwirkung stand, ein Alcotest ergab einen Wert von 1,46 Promille, mussten ihm zwei Blutproben entnommen und der Führerschein beschlagnahmt werden.

Gegen 6.25 Uhr wurde der Polizei ein Unfall auf der L 495 bei Wissersheim gemeldet. An der Unfallstelle war ein 28 Jahre alter Mann aus Nörvenich mit seinem Pkw nach einem Überholvorgang beim Wiedereinscheren auf spiegelglatter Fahrbahn von der Fahrbahn abgekommen. Der Wagen hatte sich danach übergeschlagen und war in Brand geraten. Den Benutzern gelang es aber, das stark beschädigte Wrack unverletzt zu verlassen.

Die weiteren Verkehrsunfälle, die in der vergangenen Nacht auf die Eisglätte zurück zu führen waren, wurden der Polizei aus Linnich, Niederzier, Düren, Vettweiß und Nideggen gemeldet. Bei ihnen entstanden lediglich Blechschäden.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert