Kreis Heinsberg - VHS startet eine neue Bildungsoffensive

Weltmeisterschaft Weltmeister WM Pokal Russland Fifa DFB Nationalmannschaft

VHS startet eine neue Bildungsoffensive

Letzte Aktualisierung:
8130469.jpg
Schuldezernent Helmut Preuß, Volkshochschulleiter Franz Josef Dahlmanns und die VHS-Fachbereichsleiter bei der Vorstellung des neuen Programms.

Kreis Heinsberg. In nicht weniger als sechs Sprachen heißt die größte Weiterbildungseinrichtung im Kreis Heinsberg, die Anton-Heinen-Volkshochschule, Weiterbildungsinteressierte in ihrem neuen Programmheft willkommen.

Das in diesen Tagen erschienene Programm ist mit mehr als 1600 Veranstaltungen in zwölf Fachbereichen das umfangreichste Weiterbildungsprogramm, das die VHS des Kreises Heinsberg jemals herausgegeben hat.

Wohnort- und bürgernah

Volkshochschulleiter Franz Josef Dahlmanns und die Fachbereichsleiter betonten bei der Vorstellung im Kreishaus Heinsberg: „Die Volkshochschule versucht durch ihr neues Programm, eine Einheit von Lernen und Begegnung herzustellen. Sie trennt nicht, sondern sie verbindet. Und dies unabhängig von der sozialen Herkunft oder der Vorbildung.“ Denn die VHS lege Wert darauf, offen für alle Interessierten, preiswert, wohnort- und bürgernah zu sein.

Das neue Programmheft enthält Veranstaltungen aus dem gesamten Weiterbildungsspektrum von Musik, Literatur und Kunstgeschichte über Studienfahrten, Schulabschlusskurse, Pädagogik, Familienbildung und Rhetorik bis hin zu gesellschaftlichen Themen. Aber natürlich sind auch Sprachen, EDV, Umweltthemen sowie vielfältige Gesundheits- und Sportangebote sowie Koch- und Backkurse mit im neuen Programm.

Das in Gelb und Blau gehaltene Programmheft, das in einer Auflage von 32 500 Exemplaren erschienen ist, ist kostenlos erhältlich im gesamten Kreisgebiet, unter anderem im Kreishaus, in Rathäusern, vielen Bibliotheken, Büchereien sowie Banken und Sparkassen. Selbstverständlich ist das aktuelle Programm auch im Internet unter www.vhs-kreis-heinsberg.de zu finden.

In ihrem gemeinsamen Vorwort zum neuen Programm stellen Landrat Stephan Pusch und Volkshochschulleiter Franz Josef Dahlmanns fest: „Noch deutlich mehr als bisher muss das Bewusstsein gestärkt werden, dass lebenslanges Lernen nicht nur für den Einzelnen, sondern für die gesamte Gesellschaft von existenzieller Bedeutung ist. Es gibt so gut wie keinen Bildungsbereich, den die Volkshochschule des Kreises Heinsberg nicht abdeckt.“

Wer im Weiterbildungsprogramm blättert, wird sicherlich das sehr vielfältige kulturelle Angebot der VHS bemerken. „Nicht weniger als 22 Konzerte und Kabarettveranstaltungen, die in allen Städten des Kreises Heinsberg stattfinden, sowie ausgesprochen abwechslungsreiche literarische Angebote machen die VHS des Kreises zu einem der führenden Kulturakteure in der Region“, heißt es.

Auch mehrere Studienreisen und Studienfahrten werden von der VHS unter fachkundiger pädagogischer Leitung veranstaltet. So sind unter anderem Norwegen, Malta, Prag, die Provence und Florenz, aber auch Trier, Maaseik, Limburg an der Lahn oder das Planetarium in Bochum mit im Angebot.

Zweiter Bildungsweg

Bildungs- und sozialpolitisch besonders bedeutsam sind die Veranstaltungen der abschlussbezogenen Bildung und des Zweiten Bildungsweges. Hier bietet die VHS neben Kursen zum nachträglichen Erwerb des Hauptschulabschlusses, der Fachoberschulreife und des Abiturs Elementarbildungskurse in Lesen und Schreiben sowie Vorbereitungskurse auf die zentralen Prüfungen in den Schulen an.

Engagement für Toleranz

Die Kreis-VHS wird auch weiterhin im Rahmen der Bildungsoffensive des Kreistages gegen extreme Parteien für Toleranz und Offenheit engagieren.

Kreativität wird ebenfalls groß geschrieben: Alte und neue Kulturtechniken wie etwa Korbflechten sowie Malen und Zeichnen werden in Theorie und Praxis vermittelt.

Und freuen darf man sich auch in diesem Jahr wieder auf die Aufführungen des Volkshochschul-Kellertheaters sowie die Ergebnisse der VHS-Fotogruppen. Besonders erwähnenswert sind die Angebote zur Beratung in der beruflichen Weiterbildung. Mehrere Fördermöglichkeiten bieten Weiterbildungsinteressierten nicht unerhebliche finanzielle Zuschüsse aus Bundes- beziehungsweise Landesmitteln für ihre individuelle Weiterbildung.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert