alemannia logo frei Teaser Freisteller

Veranstaltung zur Herzwoche: Wenn das Herz aus dem Takt gerät

Von: defi
Letzte Aktualisierung:
8863345.jpg
„Aus dem Takt – Herzrhythmusstörungen“: Bei der Informationsveranstaltung im Haus der AOK in Heinsberg waren Dr. Willibert von Berg, Apotheker Klaus Froitzheim und AOK-Regionaldirektor Heinz Frohn (stehend, v. l. n. r.) mit dem Besucherzuspruch sehr zufrieden. Foto: defi

Heinsberg. Mit der überraschenden Frage „Hat jemand von Ihnen keine Herzrhythmusstörungen?“ eröffnete Dr. Willibert von Berg, Facharzt für Innere Medizin und Kardiologie, seinen Vortrag in der AOK-Geschäftsstelle Heinsberg.

Im Rahmen der Herzwochen der Deutschen Herzstiftung hatte die AOK Rheinland/Hamburg den Heinsberger Mediziner eingeladen, dieses aktuelle Thema unter dem Motto „Aus dem Takt – Herzrhythmusstörungen“ einem interessierten Zuhörerkreis näherzubringen.

Dr. Willibert von Berg gab auf seine Frage gleich selber diese Antwort: „Herzrhythmusstörungen hat mittlerweile fast jeder.“

Die Deutsche Herzstiftung möchte mit ihren bundesweiten Aktionswochen auch darüber aufklären, wann Störungen der Herzens, das normalerweise 60- bis 90-mal in der Minute schlägt, harmlos und wann sie zu behandeln sind.

Heinz Frohn, AOK-Regionaldirektor für die Stadt Mönchengladbach sowie die Kreise Heinsberg und Viersen, verwies auf die Möglichkeiten der Prävention und sprach von „vermeidbaren Krankheiten“ auch im Bereich der Herzerkrankungen.

Die Frage „Was wäre, wenn ich gesund leben würde?“ könne durchaus einem Krankenhausaufenthalt vorbeugen. Heinz Frohn lobte die Präventionsarbeit im Kreis Heinsberg und sagte: „Alles, was wir im Bereich der Prävention tun können, sollten wir auch tun.“

Vor Ort bot der Heinsberger Apotheker Klaus Froitzheim zusammen mit seiner Frau Karin Blutzuckermessungen an. Um in aller Ruhe den Blutdruck messen lassen zu können, gab der Apotheker Gutscheine für kostenlose Blutdruckmessungen an die zahlreichen Besucher der Informationsveranstaltung aus.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert