Hückelhoven-Baal - Vdk-Ortsverband Baal blickt auf 60 Jahre des Bestehens

Vdk-Ortsverband Baal blickt auf 60 Jahre des Bestehens

Letzte Aktualisierung:
hück-baalvdk-fo
60 Jahre erfolgreiches Wirken im VdK-Ortsverband Baal. Diese Arbeit setzt der neue Vorstand seit einem Jahr fort. Vorsitzender Werner Schiffmann (re.) ehrte beim runden VdK-Geburtstag zugleich Karl Bahner für 60-jährge Mitgliedschaft und Ursula Pigorsch für zehn Jahre. Foto: Dahmen

Hückelhoven-Baal. Während in Deutschland 60 Jahre Bundesrepublik gefeiert wird, blickte der Sozialverband VdK-Ortsverband Baal bei der Jahreshauptversammlung im Bürgerhaus ebenfalls auf ein 60-jähriges Bestehen.

Darauf machte Vorsitzender Werner Schiffmann in seinem Jahresbericht aufmerksam. Seit sechs Jahrzehnten stand der Sozialverband mit seinem rührigen Vorstand den Menschen in Baal und Rurich helfend zur Seite.

Diese Arbeit will der junge Vorstand, der im vergangenen Jahr neu gewählt wurde (fünf Frauen und fünf Männer), mit weiteren Aktivitäten fortsetzen. Dazu zählen unter anderem auch die beliebten kleinen und überschaubaren Fahrten zu kleinen Preisen, betonte der Vorsitzende in seinen Ausführungen.

Anregungen der 154 Mitglieder, ebenfalls aufgeteilt in 77 Frauen und 77 Männer, würden gerne angenommen, um das neue Programm nach den Wünschen der Mitglieder zu gestalten. Mit berechtigtem Stolz blickte Werner Schiffmann in der Versammlung auf die positive Entwicklung des VdK-Ortsverbandes Baal: Von 2001 an stieg die Mitgliederzahl um 23 Prozent.

Dies wertete er als ein Beweis für die gute Arbeit im Sozialverband, dem sich jeder Bürger anschließen könne. Zuvor rückte der Vorsitzende Karl Bahner in den Mittelpunkt der Veranstaltung. Vor 60 Jahren war er dabei, als der Baaler Ortsverband ins Leben gerufen wurde. Für diese Treue erhielt er als sichtbares Zeichen zum Dank und als Anerkennung eine Ehrenurkunde und Ehrenzeichen, eine der höchsten Auszeichnungen des VdK-Landesverbandes.

Diese Ehrung und Auszeichnung begleiteten die Mitglieder mit stürmischem Beifall. Besitzurkunde und Ehrennadel für zehn Jahre konnte Ursula Pigorsch entgegennehmen. Nach der zügig verlaufenen Versammlung gab es schmackhaften Eintopf und viel Geselligkeit.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert