Sporter des Jahres Freisteller Sportlerwahl Sportlergala Freisteller

Und das Licht vollendet den Bild-Zauber

Von: a.s.
Letzte Aktualisierung:

Geilenkirchen/Wassenberg. Künstliches oder echtes Licht, direktes oder indirektes, weiße oder farbige Strahlen. Egal wie dieses Grundelement der Fotografie, der „Malerei mit Licht”, auftritt, kann man doch unendlich schöne Bilder damit schaffen.

Das beweisen nun zwölf Künstler des Vereins „Creativ-Foto” aus Wassenberg mit ihren Fotobeiträgen zur neuen Ausstellung „Lichtstimmungen” im Sankt-Elisabeth-Krankenhaus Geilenkirchen. Dort stellt sie in Zusammenarbeit mit der ehrenamtlichen Gruppe „KiK - Kunst im Krankenhaus” 50 Motive aus, die die Mitglieder im näheren und weiteren Umkreis ihrer Heimat schossen.

Ob es nun die vernebelte Allee nahe Birgden, die eingeschneite Laterne im Garten oder das leuchtende Hotel Burj al Arab in Dubai ist, alle Bilder haben diese eine Gemeinsamkeit: Sie ziehen den Betrachter in ihren stillen Bann.

Und das ist auch ein Ziel des 2003 gegründeten Vereins: Er möchte den Betrachter für das Foto sensibilisieren und es so in unserer Zeit der multimedialen Überfrachtung zu einem Ruhepol für Auge und Seele machen.

Zu Beginn hieß Siegfried Kleingeist-Heller von der KiK-Gruppe Aussteller und Gäste willkommen. Er erläuterte, dass es sich bereits um die fnfte Ausstellung des Vereins in Zusammenarbeit mit dem Krankenhaus Geilenkirchen handelt. Und wieder einmal, sagte er, sprächen die Bilder für sich.

Vereinsvorsitzender Manfred Heiderich freute sich über die große Zahl der Besucher und erklärte das Grundmerkmal der Ausstellung: „Bei unserem Thema âLicht-StimmungenÔ ist das Licht nicht nur Voraussetzung der Fotografie, sondern auch Bestandteil des Wiedergegebenen. Das Licht macht den Zauber des Bildes aus, stellt eine besondere Stimmung dar und erzeugt in uns durch das Betrachten eine Stimmung.”

Passepartour-Rahmen

Für diese stimmungsvolle Ausstellung, die sich im Lichthof der Stationen C3 und B3 präsentiert, wurden vereinsintern 50 von 200 Bildern ausgewählt und der Wirkung wegen mit Passepartout-Rahmen versehen.

Patienten, Mitarbeiter und Gästen des St. Elisabeth-Krankenhauses haben bis zum 18. April Möglichkeiten, die Bilder zu betrachten. Die Ausstellung ist während der üblichen Besuchszeiten geöffnet.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert