Erkelenz - Triumph gelingt mit Kampfgeist und Herzblut

Triumph gelingt mit Kampfgeist und Herzblut

Letzte Aktualisierung:
erk-basket-bu
Nach dramatischen Spielen: Die Basketballer der Europaschule aus Erkelenz bejubeln ihren verdienten Turniersieg in Aachen.

Erkelenz. Durch den Gewinn der Kreismeisterschaften in Wegberg mit Siegen über das Gymnasium Hückelhoven und das Cusanusgymnasium Erkelenz hatte sich die Mannschaft der Wettkampfklasse III. (Jahrgänge 1996 bis 98) der Europaschule Erkelenz die Teilnahme an der Basketball-Bezirkshauptrunde in Aachen gesichert.

Hier gelang es der jungen Realschul-Mannschaft erstmals sich für das Finale des Regierungsbezirks Köln zu qualifizieren.

Große Kämpferherzen

Ohne große Erwartungen, aber mit großen Kämpferherzen war die Mannschaft nach Aachen gereist. Schon in der ersten Begegnung gegen die Liebfrauenschule Eschweiler hielt das Team von Beginn mehr als nur gut mit: Die Europaschüler führten schon zur Pause mit 13 zu 9.

Diesen Vorsprung konnten die von Sportlehrer Oliver Brands gecoachten Basketballer im weiteren Spielverlauf sogar noch ausbauen, um am Ende mit 26 zu 17 sicher zu siegen. Nachdem die Liebfrauenschule im zweiten Turnierspiel gegen das Gastgeberteam der Viktoriaschule Aachen dann chancenlos unterlag, kam es im dritten Spiel zu einem echten Finale.

In diesem Duell schien zunächst alles für den Favoriten zu laufen: Die „Europaschüler” hielten zwar gut mit, lagen gegen die „Viktorianer” aber zur Halbzeit mit 10 zu 16 zurück. Es gelang den Realschülern aus Erkelenz aber, das Spiel durch eine starke Verteidigungsarbeit offen zu halten.

Als in den wichtigen Momenten die Korbleger von Topscorer Dennis Schulz und Spielführer Jan Dieden sicher ins Ziel trafen, gelang der Anschluss und bis vier Sekunden vor Schluss gar die Führung mit 26 zu 25! Durch einen erfolgreichen Freiwurf gelang den Viktoriaschülern jedoch noch der Ausgleich, so dass die Verlängerung das dramatische Spiel entscheiden musste. Hier sorgte der spiel- und laufstarke Joshua Holtby mit einem sensationellen Dreipunktewurf aus der Distanz gleich in der ersten Minute für den entscheidenden Siegesmut!

Verdienter Turniersieg

Dank toller Rebounds der „Langen” im Team, Patrick Schwinges und Jonas Jüssen, gelang es den aufopferungsvoll kämpfenden Erkelenzern ihren Vorsprung noch auf das Ergebnis von 31 zu 26 auszubauen. Der vom fairen Gastgeber als verdient anerkannte Turniersieg wurde von den Europaschülern ausgiebig bejubelt.

Nach dem auf dieser Spielebene bislang einmaligen Triumph in der Geschichte der Schule wartet jetzt die riesige Herausforderung des Regierungsbezirkfinales. Dafür kann man den Erkelenzern nur viel Glück wünschen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert