Heinsberg-Karken - Topfit für die heiße Phase der Motocross-EM

Weltmeisterschaft Weltmeister WM Pokal Russland Fifa DFB Nationalmannschaft

Topfit für die heiße Phase der Motocross-EM

Letzte Aktualisierung:
Hoch hinaus: Frank Jansen-Teit
Hoch hinaus: Frank Jansen-Teitz will seinen fünften EM-Titel holen. Sonntag kämpft er bei Königswinter um die Punkte.

Heinsberg-Karken. Jetzt geht es in die heiße Phase der Motocross-Europameisterschaft für Frank Jansen-Teitz aus Heinsberg-Karken. Drei Rennen stehen noch auf dem Terminplan und er möchte sich den EM-Titel zum fünften Mal sichern. Im Moment führt er die Wertung mit hauchdünnem Vorsprung an. Am kommenden Sonntag, 21. August, wird der deutsche Lauf um die Motocross-Europameisterschaft ausgetragen.

Gefahren wird in Ohlenberg, bei Königswinter. Physisch und fahrerisch ist der Heinsberger topfit, hat sich monatelang mit intensivem Training auf die heiße Phase der Europameisterschaft vorbereitet.
Und auch in Ohlenberg hat er in den letzten Wochen viel trainiert: "Ich weiß um meine Stärken auf dieser Bahn. Ein guter Start ist hier enorm wichtig", sagt Frank Jansen-Teitz, der schon vier Mal Europameister ist und sich dieses Jahr Titel Nummer fünf sichern möchte.

Er hofft auf Unterstützung seiner deutschen Mitfahrer: "Meine Team-Kollegen wollen auch bei diesem Rennen alles geben und aufs Treppchen fahren und damit den Verfolgern aus England und Belgien wichtige Punkte wegnehmen."

Deshalb wurde das Training noch einmal intensiviert und auch am Motorrad-Setup noch weiter gearbeitet: "Ich habe in Ohlenberg viel trainiert und auch viele Runden im Schlamm gefahren. Trotzdem hoffe ich auf gutes Wetter und viele Zuschauer, die so richtig Stimmung machen", freut er sich auf den Lauf.

Am Wochenende danach geht es schon weiter, mit dem Lauf in Frankreich, bevor dann am 18. September das große Finale im niederländischen Meijel, kurz hinter der deutschen Grenze, auf dem Terminplan steht. Also auch wieder fast ein Heimspiel für den Karkener beim entscheidenden Lauf.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert