Heinsberg-Oberbruch - Tischtennissport vom Feinsten in der Sporthalle Grebben

CHIO-Header

Tischtennissport vom Feinsten in der Sporthalle Grebben

Von: agsb
Letzte Aktualisierung:
hs-2.bundesliga-bu
Berthold Scheuvens (l.) musste im Spiel gegen die Olympiasiegerin Monika Sikora-Weinmann höllisch aufpassen, gewann aber am Ende nach 3:1 Sätzen. Foto: agsb

Heinsberg-Oberbruch. Der Kreis Heinsberg schnupperte Bundesligaluft im Tischtennis und man kam regelrecht ins Schwärmen: Die Premiere ist gelungen, die Tischtennis-Ballsport-Freunde (TTBF) Oberbruch zeigten sich neben der BSG Duisburg als gute Mitgastgeber.

Nicht nur die Gäste vom HSV Hamburg, BSG Bielefeld und RBG Dortmund schwärmten am Doppelspieltag der Zweiten Tischtennis-Bundesliga für Rollstuhlfahrer über eine großartige Organisation - vor allem die Tischtennisspieler aus Region staunten nicht schlecht. Die Nachwuchsspieler, die als Balljungen im Einsatz waren, kamen aus dem Staunen nicht mehr heraus. Schon die ersten Spiele deuteten an, dass hier Tischtennis der Extraklasse gespielt wurde.

„Das ist allerhöchstes Niveau. Die Spieler, wissen genau wo sie den nächsten Ball platzieren”, sagte Robert Gossens vom TTBF. Im Laufe des Tages schauten immer mehr Tischtennisfreunde aus der Region vorbei, sie zollten den Spielern mehr als Anerkennung, die Leistungen waren sensationell. Es hätte ein klärender Spieltag in Oberbruch bezüglich des Aufstiegsrennens werden sollen, aber die Sache wurde vertagt.

Bielefeld 1 möchte wie Duisburg 2 zurück in die Elite-Liga. Der Birgdener Berthold Scheuvens spielt beim der BSG Duisburg, verstärkt dort die zweite Mannschaft. Der Aufstieg in die erste Bundesliga ist das Ziel. Der 48-jährige Scheuvens konnte mitwirken, da er sich noch nicht in der ersten Bundesliga festgespielt hatte. Und Der Birgdener legte in heimischer Halle los wie die Feuerwehr.

Er spielte gegen die Olympiasiegerin Monika Sikora-Weinmann von Bielefeld 1. Es war mehr als beeindruckend, wie mancher Schmetterball vom Gegner zurückgeschlagen wurde. Scheuvens setzte sich am Ende aber verdient mit 3:1 durch. Er nutzte den Heimvorteil und gewann alle Einzelspiele. Dennoch reichte es nicht zum Tagessieg. Bielfeld 1 wurde Erster, Bielefeld 2 Zweiter und Duisburg erreichte Platz drei. Damit bleibt alles wie gehabt, an der Spitze bleiben diese drei Teams dicht zusammen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert