Selfkant-Tüddern - SV Havert möchte keine Seenlandschaft

WirHier Freisteller

SV Havert möchte keine Seenlandschaft

Von: agsb
Letzte Aktualisierung:

Selfkant-Tüddern. Der Verkehrs-, Bau- und Umweltausschuss der Gemeinde Selfkant traf sich vor seiner jüngsten Sitzung im Rathaus gleich zu zwei Ortsbesichtigungen.

Der SV Havert-Stein hatte einen Antrag auf fachmännische Überarbeitung des Vor-/Parkplatzes am Sportgelände eingereicht. Viele Regenpfützen, kleine und große Schlaglöcher machten das Areal für Fußgänger wie Autofahrer gefährlich, begründete der Verein. Bei Regen gleiche der Vorplatz einer Seenlandschaft. Dass auf dem Platz tatsächlich Handlungsbedarf besteht, darin waren sich die Ausschussmitglieder bei der Ortsbegehung einig. In der Sitzung wurde bemängelt, dass dieser Parkplatz auch privat genutzt werde. Eigentlich sollten Poller dies verhindern. Der Platz sollte nur zu den Übungszeiten und an Spieltagen geöffnet werden. Dabei sah der Ausschuss den SV in der Pflicht, die Poller zu benutzen. Der Vorschlag, die Verwaltung solle einen Kostenrahmen erstellen, wurde angenommen. Weiteres wird in der nächsten Sitzung besprochen.

Das Gewerbegebiet Millen war ebenfalls Ziel der Fraktionen. Dort war der Kreuzungsbereich Thema. Ein Investor möchte hinter dem großen Wall von der Kreuzung aus Richtung Tüddern eine Halle errichten. Einige Mitglieder sahen keine Gefahr für den Verkehr, andere schon. „Aufhellen der Kreuzung”, forderten die FDP-Mitglieder und stellten in der Sitzung einen Antrag, die Geschwindigkeit von 70 auf 50 km/h zu reduzieren. Bürgermeister Herbert Corsten erhielt den Auftrag, beim Kreis die Sachlage zu besprechen, um die Verkehrssicherheit zu gewährleisten. Besonders für ankommende Lkw sei die Kreuzung problematisch, da der Wall die Sicht Richtung Tüddern versperre. Auch Radfahrer seien aufgrund fehlender Fahrbahnmarkierungen stark gefährdet.

Daher beschlossen die Fraktionen, den Wall entlang des „Millener Weges” drei Meter zurückzusetzen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert