Heinsberg - Stierkampf in Karken um Mitternacht

Stierkampf in Karken um Mitternacht

Von: pol-hs
Letzte Aktualisierung:

Heinsberg. Bereits vor einer guten Woche sind mehrere gefährliche Kampfstiere ausgebüchst und bedrohten vorbeifahrende Fahrzeuge.

Wie die Polizei jetzt erst mitteilte, wurde eine Streife am Samstag, 13. August, um 0.50 Uhr zur Haarener Straße gerufen, weil die freilaufende Stierherde die Straße unsicher machte.

Als die Polizisten eintrafen, zogen sich die Tiere schnell auf einen Feldweg zurück. Um die Tiere möglichst von der Straße fern zu halten, drängten die wagemutigen Beamten die Stiere weiter ins Feld.

Bei dieser Aktion trat der Leitstier plötzlich aus. Dabei erlitt der Streifenwagen leichte „Verletzungen” in Form von Beulen.

Bei den gefährlichen Stieren handelte es sich um einige verängstigte Jungbullen und Kälber, die sich auf die Straße verirrt hatten.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert