Radarfallen Blitzen Freisteller

Sportschützen der SSV Tüschenbroich erfolgreich

Letzte Aktualisierung:

Kreis Heinsberg. Die Kreismeisterschaften im Sportschützenkreis Heinsberg neigen sich dem Ende entgegen. Noch einmal schlugen dabei die Schützen des SSV Tüschenbroich zu. Beim Armbrustschießen waren die SSVer unter sich.

Sowohl in der Schützen- als auch in der Altersklasse kam es dabei zu spannenden Duellen. Bei den Herren gewann Vorjahressieger Udo Schniedewindt mit 381:378 Ringen gegen Markus Bergerhausen. Altersschütze Heinz-Bert Hanraths setzte sich mit nur einem mehr erzielten Ring (378) gegen Heinz-Josef Kames durch.

Eine klare Angelegenheit war der Sieg von Sabine Kames in der Damenklasse. 376:348 endete der Vergleich mit Melanie Bronneberg. Auch für die Disziplin „Freie Pistole” hatten nur Tüschenbroicher gemeldet. Nach dem Auszählen der Ringe hatte Heinz-Günter Schmitz einen hauchdünnen Vorsprung (247:246) auf Peter Schaffrath. Bronze ging an Heinz-Josef Born (242) vor Christian Ackermann (223). Alleiniger Starter in der Schützenklasse war Guido Strutt (236) von den Sportschützen Heinsberg.

Eine weitere Goldmedaille sicherte sich Heinz-Günter Schmitz mit der Standardpistole. 230 Ringe reichten, um Peter Schaffrath (226) und Heinz-Josef Born (225) auf die Plätze zu verweisen. Titelverteidiger Wolfgang Klein vom SSF Wegberg landete auf Rang vier. Tagesbester war Kevin Norgel von den SSF in der Schützenklasse. Mit 247 Ringen ließ er sein Vereinskollegen Dietmar Richter (232) und Stefan Gerlach (174) keine Chance. In der Teamwertung lag Tüschenbroich mit 681:673 Ringen vor den SSF-Schützen.

Mit dem Ordonanzgewehr waren die Vertreter des SSV Rurtal Hückelhoven nicht zu bezwingen. In beiden Klassen gewannen sie. Bei den Herren siegte Bernd Schüller mit 248 Ringen gegen den Heinsberger Ralf Masanek (216) und den Wegberger Thomas Türpe (202). Die Krone in der Altersklasse ging an Johannes Küppers mit 316 Ringen vor Bernhard Jacobs ( Heinsberg/312), Klaus Klingen (Rurtal/296) und Wolfgang Klein (Wegberg/278).

Mit dem Unterhebelrepetierer schossen die Heinsberger Bert Geurts und Bernhard Jacobs den Titel aus. Bei 361:341 Ringen war Geurts der klar Bessere.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert