Sport im Zeichen der Völkerverständigung

Von: cbo
Letzte Aktualisierung:

Kreis Heinsberg. Am Osterwochenende ist in Erkelenz Handball angesagt: Die Sparkassen-Stiftung für Völkerverständigung veranstaltet gemeinsam mit der Sportjugend des Kreissportbundes sowie der Handballabteilung des TV 1860 Erkelenz den 20. Euro-Jugend-Treff für Jugendliche der Jahrgänge 1995/96.

Mit von der Partie sind Mädchenteams aus Arad (Rumänien), Venray (Niederlande) und Oberbruch sowie Jungenmannschaften aus Komárom-Esztergom (Ungarn), Venray (Niederlande) und Erkelenz. Aus dem französischen Le Chesnay (bei Paris hatte den Kreissportbund kurzfristig eine Absage erreicht.

Für den Vorstandsvorsitzenden der Kreissparkasse Heinsberg, Thomas Pennartz, steht die Völkerverständigung als Überschrift über der Veranstaltung. Der Euro-Jugend-Treff ist eine Begegnung von Jugendlichen verschiedener Nationen, die gemeinsam im sportlichen Wettkampf ihre Kräfte messen. Pennartz freute sich, „dass dieses internationale Treffen ein fester Bestandteil unserer Stiftungsarbeit geworden ist”. Die Sparkassen-Stiftung sei Veranstalter und sorge für den erforderlichen finanziellen Rahmen, während die Sportjugend zusammen mit dem jeweiligen Sportverein die Organisation übernehme. Pennartz sprach gleichzeitig seinen Dank für das große Engagement des Kreissportbundes aus. Sein Dank galt auch dem ETV sowie dem Schirmherrn.

Bürgermeister als Schirmherr

Schirmherr dieses 20. Euro-Jugend-Treffs ist der Erkelenzer Bürgermeister Peter Jansen. Für den Bürgermeister ist der Sport die beste Möglichkeit, Völkerverständigung auf den Weg zu bringen.

Mehr als 1500 Jugendliche haben seit der Premiere 1992 an diesen grenzüberschreitenden Begegnungen teilgenommen. Der Euro-Jugend-Treff „gastiert” jedes Jahr in einer anderen Stadt und steht immer unter einer anderen sportlichen Überschrift. Vom 5. bis zum 9. April wird es in der Karl-Fischer-Halle in Erkelenz sowohl einen Nationen-Cup als auch ein Mixed-Turnier im Handball geben.

Spiele zum Kennenlernen

Doch es wird natürlich nicht nur um Tore, Punkte und Siege gehen, sondern die Jugendlichen übernachten gemeinsam in der Erka-Halle und essen zusammen in der Mensa, wodurch der Völkerverständigungsgedanke richtig gelebt werden kann. Im Rahmenprogramm vorgesehen sind unter anderem Spiele zum besseren gegenseitigen Kennenlernen und Abbau von Berührungsängsten, aber auch eine Disco mit Karaoke und eine Stadtrallye.

Ausschließlich für die Betreuer ist zudem parallel zur Disco ein Kameradschaftsabend vorgesehen, „bei dem sich vielleicht bi- oder trilinguale Vereinspartnerschaften bilden”, so die Hoffnung des Kreissportbundes. Zum Rahmenprogramm gehören weitere gemeinsame Aktivitäten, insbesondere in den Sporthallen, die dem gegenseitigen Kennenlernen und dem Erfahrungsaustausch der Jugendlichen und Erwachsenen aus zahlreichen Nationen dienen sollen.

Die offizielle Eröffnung des 20. Euro-Jugend-Treffs findet am Karsamstag um 14 Uhr in der Karl-Fischer-Halle statt.

Die sechs Teams kommen also aus vier Nationen: Rumänien, Ungarn, Niederlande und Deutschland. Bereits am Dienstag trafen die Mädchen aus Rumänien ein. Die Sportlerinnen aus Arad, die erst einmal auf dem Jugendzeltplatz in Brachelen Quartier bezogen, wollen die Zeit vor dem Euro-Jugend-Treff nutzen, um an diesem Mittwoch der Stadt Köln einen Besuch abzustatten. Die Gäste aus Ungarn werden am Donnerstag erwartet, die Teams aus den Niederlanden am Freitag.

Bei einer Erkundung der Umgebung steht am Freitag auch eine Besichtigung des Borussia-Stadions im Mönchengladbacher Nordpark auf dem Programm.

Martin Hennebrüder, der Vorsitzende der Sportjugend im Kreissportbund Heinsberg, verwies noch auf ein besonderes Ereignis: „Das traditionelle Ostereiersuchen am Ostersonntag kommt jedes Jahr besonders gut an”, so Hennebrüder.

Multi-Kulti-Fest als Höhepunkt

Den Höhepunkt und gleichzeitig Abschluss bildet am Ostermontag ein „Multi-Kulti-Fest”, zu dessen Programm alle Nationen und Teams ihren Beitrag leisten werden. Dabei wird allen beteiligten Jugendlichen und Erwachsenen zur Erinnerung an die Veranstaltung ein T-Shirt mit dem Logo des Euro-Jugend-Treffs überreicht. Aber „im Gepäck” werden die Teams bei ihrer Heimreise mit Sicherheit auch eine Vielzahl weiterer Erinnerungen mit nach Hause nehmen.

Programm des 20. Euro-Jugend-Treffs von Donnerstag bis Montag auf einen Blick

Donnerstag, 5. April: 19 Uhr: gemeinsames Abendessen; 20 Uhr: Sport und Spiel in der Halle.

Karfreitag, 6. April: 9 Uhr: Frühstück; 10 Uhr: Programm mit ausländischen Mannschaften; 18 Uhr: gemeinsames Abendessen; anschließend Besprechung aller Trainer, Spielführer und KSB-Betreuer; danach Spiele zum Kennenlernen.

Karsamstag, 7. April: 8 Uhr: Frühstück; 9.30 Uhr: Stadtrallye; 12 Uhr: Mittagessen; 14 Uhr: Offizielle Begrüßung in der Karl-Fischer-Halle; anschließend Handballturnier; 18 Uhr: Abendessen; 20 Uhr: Turnier.

Ostersonntag, 8. April:8.30 Uhr: ­Ostereiersuchen und Frühstück; 10 Uhr: Turnier; 12.30 Uhr: Mittag­essen; 13.30 Uhr: Turnier; 18.30 Uhr: Abendessen; anschließend Besprechung aller Betreuer, Spielführer und KSB-Betreuer; 20.30 Uhr: Disco mit Sing Star beziehungsweise Karaoke sowie Kameradschaftsabend der Betreuer.

Ostermontag, 9. April: 9 Uhr: Frühstück; 10 Uhr: Turnier Mixed mit kleinem Mittagslunch; 17 Uhr: Siegerehrung, offizielle Verabschiedung sowie Multi-Kulti-Fest in der Erka-Halle; anschließend gemeinsames Abendessen mit allen Teilnehmern und Ehrengästen sowie Abreise (eventuell auch erst am Dienstag).

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert