Sperrmüll: Stadt stellt Berechtigungskarten aus

Letzte Aktualisierung:

Erkelenz. Aus gegebenem Anlass weist die Stadt Erkelenz auf Informationen zur Entsorgung von Schadstoffen hin.

An den im Abfallkalender der Stadt Erkelenz festgelegten Terminen und Standorten können Schadstoffe in haushaltsüblicher Menge kostenfrei am Schadstoffmobil abgegeben werden.

Unter den gleichen Bedingungen ist eine zusätzliche kostenlose Entsorgungsmöglichkeit auf den Anlagen des Kreises Heinsberg in Rothenbach und Gangelt-Hahnbusch gegeben.

Bei der Entsorgung von Sperrmüll können bei Bedarf die Anschlussnehmer des Stadtgebietes Erkelenz die Abfuhr ihrer Abfälle, die zum Sperrmüll gehören, mittels blauer Sperrmüllanmeldekarte bei der von der Stadt Erkelenz anmelden und erhalten einen Termin, an dem die Abfuhr stattfinden wird. Darüber hinaus besteht seit 2010 die Möglichkeit, zweimal jährliche Sperrmüll selbst zu den Anlagen des Kreises Heinsberg in Rothenbach und Gangelt-Hahnbusch zu bringen und dort kostenlos abzugeben.

Voraussetzung für diese Form der Entsorgung ist, dass an den Annahmestellen eine Berechtigungskarte vorgelegt wird. Diese Berechtigungskarte wird zurzeit auf Anfrage beim Ordnungsamt der Stadt Erkelenz unter der Telefonnummer 02431/85-219 oder 85-200 ausgestellt und dort ausgehändigt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert