SPD will ihre Arbeit stärker vernetzen

Von: disch
Letzte Aktualisierung:

Kreis Heinsberg. Die SPD-Kreistagsfraktion will ihre Politik stärker mit der Politik der sozialdemokratischen Fraktionen vor Ort vernetzen.

Pressegespräch im Heinsberger Kreishaus die neue Fraktionsgeschäftsführerin offiziell vorstellte: Annalena Jahny aus Viersen, die am 26.Juli ihr 24.Lebensjahr vollenden wird, nimmt seit Mai diese Aufgabe wahr.

So sollen in Zukunft die gemeinsamen Konferenzen mit den Fraktionsvorsitzenden aus den Städten und Gemeinden häufiger stattfinden, um deren Meinungen in die Kreistagspolitik der Sozialdemokraten einbeziehen zu können. Dies kündigte Fraktionsvorsitzender Michael Stock an, als er bei einem

Bereits seit ihrem 16. Lebensjahr ist Annalena Jahny Mitglied der SPD und kommunalpolitisch aktiv. Das politische Interesse und auch die politische Ausrichtung dürften ihr schon in die Wiege gelegt worden sein, sind doch ihre Eltern beide Sozialdemokraten; ihr Vater ist Vorsitzender des Ortsvereins Korschenbroich.

Vor allem das Thema „Soziale Gerechtigkeit” ist für Annalena Jahny ein Motiv, sich für die Sozialdemokratie einzusetzen. Neben ihrem Engagement bei den Jusos ist sie seit zwei Jahren in der Viersener SPD-Stadtratsfraktion aktiv. War sie zunächst als Sachkundige Bürgerin Mitglied des Kulturausschusses, so wurde sie im vergangenen Jahr in den Stadtrat gewählt. Sie wirkt dort in den Ausschüssen für Bauen, Umwelt- und Klimaschutz sowie für Stadtentwicklung und -planung mit. Zudem ist sie stellvertretende Ortsbürgermeisterin von Alt-Viersen.

Nach dem Abitur im Jahr 2005 hatte Annalena Jahny das Studium der Politikwissenschaft in Duisburg begonnen, das sie im März dieses Jahres erfolgreich abschloss. Bei ihrer Diplomarbeit ging es allerdings nicht um Kommunalpolitik, sondern vielmehr um die militärische Mission der Europäischen Union im Kongo.

Für die SPD zu arbeiten, dies war für die junge Sozialdemokratin, die in ihrer Freizeit auf Sport setzt und gerne läuft, ein erklärtes Ziel. So gehörte sie, nachdem die Heinsberger Kreistagsfraktion die Halbtagsstelle in Zeitungsanzeigen öffentlich ausgeschrieben hatte, zu den rund zehn Bewerbern. Und machte schließlich das Rennen. Neben ihrer Tätigkeit im Viersener Stadtrat nun bei der Arbeit für die Heinsberger Kreistagsfraktion eine andere politische Ebene kennenzulernen, dies reizt sie besonders.

Sie leitet das Büro der Fraktion im Kreishaus, das für die elf Fraktionsmitglieder wie für interessierte Bürger als Ansprechstelle zur Verfügung steht. Sie sieht sich selbst auch als „ein Bindeglied zwischen Fraktion und Verwaltung”, bereitet Anträge und Anfragen vor, kümmert sich um die Beiträge der Fraktion auf der Internetseite http://www.spd-kreis-heinsberg.de und erledigt die Pressearbeit.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert