Spaß satt beim Seilschaukeln

Von: defi
Letzte Aktualisierung:
hück-seillandschaft-bu
Die Kinder der Friedrich Honigmann Grundschule in Schaufenberg können jetzt in den Pausen ausgiebig ihrem Bewegungsdrang nachgehen, die neue Seillandschaft auf dem Schulhof macht es möglich. Foto: D. Fischer

Hückelhoven-Schaufenberg. Viele helfende Hände und viele großzügige Spender bescherten den Kindern der Friedrich-Honigmann-Grundschule in Schaufenberg eine tolle Seillandschaft.

Geklettert und geschaukelt auf den verschiedenen Seilstrecken wurde erstmal im Klassenverband, der Andrang der Kinder wäre sonst zu groß gewesen - „Spaß satt!” war auf allen Gesichtern zu lesen. „Vor anderthalb Jahren habe ich das Modell für diese Seillandschaft gebaut”, erinnerte sich Markus Pricken, Vorsitzender des Fördervereins, „und angefangen für dieses Projekt Geld zu sammeln. Ich habe es mir einfacher vorgestellt, an das viele Geld zu kommen...” Viel Geld heißt 16.000 Euro, so viel hat die Seillandschaft gekostet.

Die Summe wäre erheblich höher ausgefallen und wohl kaum zu finanzieren gewesen, wenn nicht viele Eltern tatkräftig die dreiwöchigen Bauarbeiten unterstützt hätten. Markus Pricken dankte aber auch den Bauunternehmen Waldhausen und Michael Zurkaulen für ihre maschinelle und personelle Hilfe beim Ausbaggern und anschließenden Wiederauffüllen der Baugrube. Den Bärenanteil an der Finanzierung steuerte die Stadt Hückelhoven bei.

Vor anderthalb Jahren hatte Markus Pricken mit seinem Modell der Seillandschaft, unterstützt vom damaligen Rektor der Friedrich Honigmann Grundschule, Ludwig Reinders, bei Bürgermeister Bernd Jansen vor gesprochen und dieser hatte ihm Gelder zugesagt. Die stolze Summe von 10.000 Euro wurde in diesem Jahr von der Stadt Hückelhoven bewilligt. Nun waren weitere Spender gefragt, die restlichen 6000 Euro beizusteuern.

Die Kreissparkasse und die Volksbank beteiligten sich, aber auch die Elterngemeinschaft Millich spendete aus dem Erlös des letzten Weihnachtsmarktes. Die stellvertretende Schulpflegschaftsvorsitzende, Bernadett Schmitt, startete eine Fotoaktion, deren Erlös ebenfalls in den Bau der Seillandschaft floss. Hinzu kamen ein Sponsorenlauf an der Schule, weitere Spender sowie 2500 Euro aus der Kasse des Fördervereins. Dass der Einsatz sich gelohnt hat, war jedem sofort klar, der die Kinder auf ihrer neuen Seillandschaft rumtoben sah.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert