Erkelenz - Sommer-Kunstakademie: Von der Kunst, hin zur Kunst

Star Wars Alden Ehrenreich Solo Freisteller Kino

Sommer-Kunstakademie: Von der Kunst, hin zur Kunst

Von: Christian Bosten
Letzte Aktualisierung:
Elke Bürger und Peter Valenti
Elke Bürger und Peter Valentiner leiten die Sommer-Kunstakademie auf Hohenbusch. Foto: Koenigs

Erkelenz. Die ehemalige Klosteranlage Hohenbusch steht nicht nur als Ruhepol abseits des hektischen Alltags, sondern vom 2. Juli bis 24. August wieder ganz im Zeichen der Kunst.

Die 24. Sommer-Kunstakademie, die in diesem Jahr zum 15. Mal auf dem Anwesen des Kreuzherrenklosters stattfindet, wartet mit einigen Neuerungen auf.

„Wir bieten ein attraktives Programm, das die grundlegenden Themen der bildenden Künste abdeckt. Wer die Kurse besucht hat, wird in diesem Bereich erfolgreich sein”, so Veranstalter Peter Valentiner. 18 Künstler aus Deutschland und den benachbarten Niederlanden stellen sich zwischen Juli und August zur Verfügung, um die Teilnehmer, die sich sowohl aus Anfängern als auch Fortgeschrittenen zusammensetzen, kreativ weiterzuentwickeln.

Während der acht schöpferischen Wochen werden 23 unterschiedliche Kurse angeboten. Wolfgang Bühren zeigt in seinem Kurs „Porträt in Farbe” auf, wie aus der Form eines Kopfes mitsamt seiner anatomischen Merkmale auf Leinwand oder Papier eine Bildkomposition entstehen kann. Aus Silver Clay, wohinter sich reines Feinsilber verbirgt, schafft Martina Eiselein gemeinsam mit den Teilnehmern ganz persönlich kreierte Schmuckstücke, die ihre ganz eigene Note besitzen.

Ohne nähere Kenntnisse

Der Künstler Thomas Bachler aus Dresden bringt die „Camera Obscura” zu seiner Kunstakademie-Premiere von der Elbe ins Hetzerather Kloster mit. Dahinter verbirgt sich eine Lochkamera, die als einfachster Fotoapparat funktioniert. Der Vorteil gegenüber herkömmlichen Kameras ist darin zu sehen, dass alle Vorgänge der Bildentstehung ohne nähere Kenntnisse von eigener Hand durchführbar sind. Bachler verspricht einen künstlerischen und medialen Hochgenuss.

Mit Hilfe von Acrylfarben auf Leinwand beschäftigt sich der neue Kurs der Mönchengladbacher Künstlerin Anna-Katharina Spelten mit Tiermalerei.

Petra Rosen nimmt in ihrem Kurs die Teilnehmer auf eine künstlerische Reise weit über den Realismus hinaus. Im Geiste eines Joan Miró sollen surrealistische Motive mit Acrylfarbe auf Leinwand gebannt werden.

Ins Reich der Fantasie entführt der Kurs „Phantasiebilder”, der von der Erkelenzer Künstlerin Janice Orth gestaltet wird.

Kreative Grenzerfahrungen

Mut zu eigenen Ideen, kreativen Grenzerfahrungen mit verschiedenen Materialien, sollen mit Hilfe von eigenen Fotos oder Vorlagen auf Leinwand geschaffen werden.

Eine weitere Neuerung in diesem Jahr sind die Schnuppertage, die vom 3. bis 6. und vom 10 bis 13. Juli stattfinden. Für eine Kursgebühr von 60 Euro besteht die Möglichkeit, einen Tag die Sommer-Kunstakademie kennenzulernen und seinen eigenen künstlerischen Ideen im Kurs „kreatives Gestalten” freien Lauf zu lassen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert