Sechs Verletzte bei Unfall auf der Autobahn 46

Letzte Aktualisierung:

Kreis Heinsberg. Sechs Verletzte, darunter drei Kinder, hat ein Verkehrsunfall am Sonntagabend auf der Autobahn 46 zwischen den Anschlussstellen Erkelenz und Hückelhoven gefordert.

Die A 46 musste wegen des Unfalls vorübergehend voll gesperrt werden. Nach Angaben der Autobahnpolizei war gegen 19 Uhr ein 37-jähriger Autofahrer auf der A46 in Fahrtrichtung Heinsberg unterwegs. Aus ungeklärter Ursache fuhr der mit fünf Personen besetzte Wagen auf eine Böschung. Von dort prallte er auf die Fahrbahn zurück. Dort kam der Wagen zum Stillstand. Ein nachfolgender 44-jähriger Autofahrer erkannte das stehende Fahrzeug zu spät und fuhr mit seinem Wagen frontal hinein.

Der 44-Jährige wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Gravierender waren die Verletzung bei dem stehenden Fahrzeug. Die darin mitfahrenden Kinder im Alter von eins bis 13 Jahren erlitten ebenso schwere Verletzungen wie der Fahrer und die 39-jährige Beifahrerin. Sie wurden nach notärztlicher Versorgung mit Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht.

Den Sachschaden beziffert die Autobahnpolizei auf rund 40.000 Euro. Zum Einsatz kamen neben den Rettungskräften auch die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Erkelenz, die mit Bergungsarbeiten und Aufräumarbeiten beschäftigt waren. Nach knapp zwei Stunden konnte die Vollsperrung aufgehoben werden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert