Schulleiterin Renate Eidems: In 25 Jahren 18.750 Zeugnisse geschrieben

Von: hewi
Letzte Aktualisierung:
weg-eidems-bu
Im Kreis „ihrer” Kinder fühlt sich Renate Eidems am wohlsten. Foto: hewi

Wegberg. Seit 35 Jahren ist Renate Eidems nicht mehr aus der Erich-Kästner-Schule wegzudenken. Seit 25 Jahren steht sie der Schule als Leiterin vor. In diese Zeit fielen neben der Namensänderung auch die Einführung des Ganztagsangebotes vor zehn Jahren und weitere Neuerungen, die die Grundschule in Wegberg auszeichnen.

„Eigentlich”, so betonte der stellvertretende Schulleiter Rudolf Neumann, „sollte es eine kleine Feier werden”. Letztendlich nahmen alle Schüler und einige ehemalige Kollegen sowie Ehrengäste, darunter auch Ehrenbürgermeisterin Hedwig Klein und der Erste Beigeordnete Eduard Schneider, an der „kleinen Feier” zum 25-jährigen Dienstjubiläum teil.

Als Eidems die Schulleitung vor 25 Jahren übernahm, war die Schülerzahl auf rund 300 gesunken, nachdem sie schon über 700 betragen hatte. Heute steht die vierzügige Grundschule mit rund 540 Schülern sehr stabil da. In einem Gespräch mit unserer Zeitung betonte die 59-jährige, dass das Kollegenteam aus 28 Lehrern, zwei Referendaren und rund 30 Erzieherinnen im Ganztag „sehr gut aufgestellt” sei. Das Ganztagsangebot besteht seit zehn Jahren.

Ebenfalls im Jahr 2000 entschied man sich für den Namen des Autors Erich Kästner, der fortan die Schule zieren sollte. Die Idee stammte übrigens vom Ersten Beigeordneten Eduard Schneider, der sich damit bei der Namensfindung durchsetzen konnte. Obwohl 25 Jahre kein „offizielles” Jubiläum ist, hatte sich die ganze Schule etwas ausgedacht, um Eidems zu feiern. Es wurde gesungen, gespielt und immer wieder gratuliert. Dabei fiel auf, dass die Schüler ihre Rektorin durchaus gut einzuschätzen wussten.

„Wenn sie sich etwas in den Kopf setzt, dann zieht sie es auch durch”, hieß es zum Beispiel. Gemeint waren unter anderem die Gründung einer Schülerpartei, Besuche im Rathaus, eine Seilkletterlandschaft auf dem Schulhof oder der Besuch der kölschen Band Bläck Föös” im vorigen Jahr. „Wir möchten, dass sie so bleibt, wie sie ist”, erklärten die Redakteure der Schülerzeitung Naseweis. „Denn langweilig wird es bei ihr nie!”

Zahlenspiele zur Verdeutlichung

Der ehemalige Konrektor Herrmann Volmer machte den Kindern mit Zahlenspielen klar, wie lange Eidems schon im Dienst ist. Er ließ die Kinder von 1985 bis heute die Jahre zählen und rechnete aus, dass sie im Laufe ihrer Schulleitung um die 18 750 Zeugnisse unterschrieben hatte. Zahlen, die sich die Schüler kaum vorstellen konnten.

Immerhin war Eidems schon als Lehrerin an der Grundschule tätig, als die Eltern einiger Schüler dort noch selber die Schulbank gedrückt hatten. Dass es sich um eine lange Zeit handeln müsste, war aber schon klar. Denn auf dem Schulhof hatten Kinder schon laut geschätzt, dass es sich um das 90. Jubiläum der Pädagogin handelte. Sie trug es mit Fassung und freute sich über das schöne Fest und die Spenden für die beiden indischen Patenkinder, die die Erich-Kästner-Schule schon seit Jahren unterstützt.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert