Schulfußballturnier: Mädchen aus Langerwehe siegreich

Von: sie
Letzte Aktualisierung:
4927875.jpg
Siegerehrung nach dem Mädchenfinale des Grenzland-Schulfußballturniers in Hückelhoven: Christiane Müller, Leiterin der Hauptschule In der Schlee, zeichnete das erfolgreiche Team aus Langerwehe aus. Foto: Koenigs

Kreis Heinsberg. Der Favorit blieb auf der Strecke. In der Endrundengruppe der Mädchen beim traditionellen Grenzland-Schulfußballturnier der Hückelhovener Gemeinschaftshauptschule In der Schlee hatte das Team der Gesamtschule Köln-Chorweiler alle fünf Spiele gewonnen. Da aber noch ein Halbfinale ausgetragen wurde, hatten die Mannschaften mit dem „längsten Atem“ die besten Karten.

Und dazu zählte das Team aus Köln-Chorweiler, das am Morgen einige Zeit auf der Autobahn im Stau verbracht hatte, nicht. So musste es sich dem Endrundendritten, der Europaschule Langerwehe, in der Vorschlussrunde mit 0:2 geschlagen geben.

Die Mädchen aus Langerwehe, die in der Gruppenphase noch gegen Köln-Chorweiler verloren hatten, nahmen den Schwung mit ins Endspiel. Dort hatten sie gegen die Gesamtschule Viersen leichtes Spiel, setzten sich mit 4:0 durch und freuten sich riesig, als ihnen die Leiterin der Hückelhovener Hauptschule, Christiane Müller, den großen Wanderpokal überreichte.

Viersen hatte in der Endrundengruppe nur den vierten Platz belegt. Im Halbfinale gab es gegen die Gesamtschule aus Alsdorf ein 2:2, wobei die Alsdorferinnen mit zwei Schiedsrichterentscheidungen haderten. Im Neunmeterschießen war Viersen beim 3:1 treffsicherer. Platz drei sicherte sich Köln-Chorweiler mit 2:1 gegen Alsdorf. Die ersten drei Teams erhielten Glastrophäen, Alsdorf bekam noch einen Hallenfußball.

Für die beiden Mannschaften aus dem Kreis Heinsberg, die die Endrunde erreicht hatten, blieben die Plätze fünf und sechs. Das Cusanus-Gymnasium Erkelenz kam im Platzierungsspiel zu einem 1:0 gegen die Realschule Heinsberg. Heinsberg hatte in der Endrundengruppe gegen den späteren Turniersieger Langerwehe immerhin ein 2:2 erreicht.

Außer Konkurrenz nahm die Mannschaft der Gastgeberschule an der Endrunde teil. Sie hätte mit fünf Siegen in sechs Partien sogar locker das Halbfinale erreicht. Doch im Team standen auch Spielerinnen, die für diese Turnierklasse schon zu alt waren.

An anderer Stelle war schon angedacht worden, das Turnier ausfallen zu lassen, weil die Heizung in der Halle defekt ist. Doch dieses Problem hatte das Organisationsteam um Detlef Franz lösen können.

Der Turniersieger bei den Jungen wird an diesem Mittwoch gekürt. Um 8.30 Uhr beginnt in der Schlee-Sporthalle in Hückelhoven die Endrunde mit zwölf Mannschaften. Das sind die Ersten der sechs Vorrundengruppen, die vier besten Zweiten und zwei Teams, die vom Organisationsteam eine „Wildcard“ bekommen haben.

Die vier Teams aus dem Kreis Heinsberg – Gemeinschaftshauptschule Erkelenz, Gymnasium Heinsberg, Gesamtschule Geilenkirchen (Titelverteidiger) und der Gastgeber – spielen in Gruppe 1. Die Gruppe wird komplettiert von den Mannschaften der Gesamtschulen Hardt und Neuwerk. In Gruppe 2 sind vertreten: Gesamtschule Laurensberg, Gemeinschaftshauptschule Dürwiß, Hugo-Junkers-Realschule Aachen, Bernhardinuscollege Heerlen/NL, Vinzenz-Palotti-Kolleg Rheinbach und Pater-Damian-Kolleg Eupen/B.

Die ersten beiden Mannschaften der Endrundengruppen erreichen das Halbfinale. Spiel um Platz drei und Finale schließen sich an.

In der Vorrunde hatten die Teams aus Rheinbach und Laurensberg alle Spiele gewonnen. Besonders spannend war es in der Gruppe C, wo Titelverteidiger Gesamtschule Geilenkirchen mit einem Tor Vorsprung Erster vor dem Team des Gymnasiums Heinsberg wurde. Der direkte Vergleich endete 1:1. Beide erreichten die Endrunde.

Leserkommentare

Leserkommentare (1)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert